Cat Run

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Cat Run
Originaltitel Cat Run
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2011
Länge 106 Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie John Stockwell
Drehbuch Nick Ball,
John Niven
Produktion Bill Perkins
Musik Devin Powers
Kamera Jean-François Hensgens
Schnitt Ben Callahan,
Jeff McEvoy
Besetzung

Cat Run ist eine Action-Komödie aus dem Jahr 2011 von Regisseur John Stockwell. Cut Run 2 soll im August 2014 in den Vereinigten Staaten auf DVD erscheinen.

Handlung[Bearbeiten]

Die alleinerziehende Mutter Cat verdient ihren Lebensunterhalt als Callgirl für wohlhabende Männer. Bei einer Party wird ihre beste Freundin vom US-Senator Bill Krebb beim Liebesakt erwürgt, worauf dessen Männer kurzerhand alle Anwesenden erschießen um keine Zeugen zurückzulassen. Cat kann entkommen, außerdem gelingt es ihr, sich ein Videoband der Überwachungskamera anzueignen. Bei ihrer Flucht klaut Cat ein Handy und den Wagen der beiden Freunde Julian und Anthony, die ein schlecht laufendes Restaurant in Montenegro betreiben. Die beiden gründen eine Privatdetektei und beschließen, Cat zu helfen, ohne zu wissen, worauf sie sich einlassen, denn die ruchlose Auftragskillerin Helen Bingham ist ihnen dicht auf den Fersen.

Kritiken[Bearbeiten]

„Zum Glück nimmt Regisseur John Stockwell ("Into the Blue") das einfallslose Storygerüst [...] nur als Ausgangspunkt für einen wilden, wenngleich streckenweise unausgegorenen Mix aus Buddy-Klamauk, voyeuristischem Rotlichttrip und derber Brachialaction. Dafür sorgt nicht zuletzt auch die eigentliche Heldin des Films: die sarkastische Auftragsmörderin Helen Bingham (Janet McTeer) - eine mörderische Bürokratin im gesetzten Alter -, deren perfide Vorgehensweise an die rücksichtslosen Methoden von Quentin Tarantinos Killerbrigade aus "Kill Bill" erinnern. Fazit: Knüppelhartes Actionfeuerwerk, dessen einfallslose Story durch eine Reihe bizarrer B-Movie-Einlagen kompensiert wird“

Cinema[1]

„Völlig abgedrehter Detektivspaß mit einer überraschend hohen Brutalität und witzigem Humor – leider will der allerdings nicht bei jedem Zuschauer zünden.“

Virtual DVD Magazine[2]

„Gewalttätige Mischung aus Actionkomödie und Thriller, die neben einigen dichten Momenten allzu viel längst Vertrautes bietet.“

Lexikon des Internationalen Films[3]

„Sex, Blut und coole Sprüche – „Cat Run“ ist der ideale Actionfilm für einen gelungenen Männerabend. Da kann man über ein paar Storyschwächen und fehlende Innovationen hinwegsehen. Eine Hommage an die 70er Jahre Exploitationfilme.“

cineclub.de[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cat Run auf cinema.de
  2. Cat Run auf dvd-magazine.eu
  3. Cat Run im Lexikon des Internationalen Films
  4. Cat Run auf cineclub.de

Weblinks[Bearbeiten]