Johnny Mantz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johnny Mantz
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erster Start: Indianapolis 500 1953
Letzter Start: Indianapolis 500 1953
Konstrukteure
1953 Eugene A. Casaroll
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
1
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

John „Johnny“ Mantz (* 18. September 1918 in Hebron, Indiana; † 25. Oktober 1972 in Ojai, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Autorennfahrer.

Johnny Mantz startete einmal in seiner Karriere bei einem Rennen zur Weltmeisterschaft der Formel 1. Er startete am 30. Mai 1953 bei den 500 Meilen von Indianapolis – dieses Rennen zählte zwischen 1950 und 1960 zur Weltmeisterschaft – und erreichte Rang 17. Er musste sich diesen Platz mit seinem Landsmann Walt Faulkner teilen (Fahrerwechsel waren zu dieser Zeit erlaubt), dessen Kurtis Kraft 500A-Offenhauser er nach 76 Runden übernahm (200 Runden Gesamtdistanz).

Johnny Mantz bestritt zwischen 1950 und 1956 zwölf NASCAR-Rennen. Seinen einzigen Sieg dabei erzielte er in seiner Debütsaison beim ersten Southern 500 in Darlington.

Zwischen 1948 und 1952 bestritt Mantz 17 Rennen zur AAA-Meisterschaft (dabei handelt es sich um die Vorgängerserie des USAC-Championats). Auch hierbei konnte er einen Sieg erzielen.

Mantz starb 1972 bei einem Verkehrsunfall.

Literatur und Quellen[Bearbeiten]

  • Rick Popely: Indianapolis 500 Chronicle. Publications International Ltd., Lincolnwood IL 1998, ISBN 0-7853-2798-3.

Weblinks[Bearbeiten]