Joi Lansing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joi Lansing (* 6. April 1929 in Salt Lake City, Utah; † 7. August 1972 in Santa Monica, Kalifornien), eigentlich Joyce Renee Brown, war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Lansing arbeitete bereits während ihrer Schulzeit als Model und erhielt noch vor ihrem Schulabschluss einen Filmvertrag bei Metro-Goldwyn-Mayer. Sie spielte neben Judy Garland und Fred Astaire in Osterspaziergang, neben Frank Sinatra, Gene Kelly und Esther Williams in Spiel zu dritt und im Musicalfilm Du sollst mein Glücksstern sein; ihre Rollen bewegten sich zunächst meist im Statistenbereich und sie wurde hauptsächlich aufgrund ihrer attraktiven äußeren Erscheindung besetzt. Als Mormonin trat sie jedoch nie nackt auf.

In den 1950er Jahren wirkte sie in einigen Musikfilmen für das Scopitone-Jukebox-System mit. 1956 hatte sie im Kriminalfilm Hot Cars an der Seite von John Bromfield erstmals eine weibliche Hauptrolle und spielte 1958 in der Eröffnungssequenz von Orson Welless Film noir Im Zeichen des Bösen. Ab Mitte der 1950er Jahre spielte sie auch vermehrt in Fernsehproduktionen und hatte unter anderem Gastrollen in den Fernsehserien Maverick, Abenteuer unter Wasser und Tausend Meilen Staub. Zwischen 1955 und 1959 hatte sie zudem die wiederkehrende Rolle der Shirley Swanson in der Sitcom The Bob Cummings Show. Sie spielte in der von Orson Welles inszenierten Pilotepisode The Fountain of Youth, der zwar mit dem Peabody Award ausgezeichnet wurde, jedoch nicht zu einer Serie weiterentwickelt wurde. Ab Anfang der 1960er Jahre war sie auch als Sängerin tätig und trat 1966 als Sängerin in Las Vegas an der Seite von Red Buttons und Jayne Mansfield auf.

Lansing war drei Mal verheiratet. Ihre erste Ehe wurde nach wenigen Monaten annulliert, die zweite Ehe mit dem Schauspieler Lance Fuller wurde 1953 nach drei Jahren geschieden. Von 1960 bis zu ihrem Tod durch Brustkrebs 1972 war sie ein letztes Mal verheiratet.

Filmografie (Auszug)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]