Josef Müller (Fußballspieler, 1893)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef Müller (* 8. Mai 1893 in Würzburg; † 22. März 1984 in Ludwigshafen am Rhein) war ein deutscher Fußballspieler und -trainer.

Laufbahn[Bearbeiten]

Josef Müller begann seine Karriere bei Phönix Ludwigshafen, wo er bis 1921 spielte und auch seine ersten Erfahrungen in der Deutschen Fußballnationalmannschaft sammelte. Danach wechselte er zum damaligen Spitzenteam SpVgg Fürth und gewann mit den Franken 1926 als Spielertrainer die deutsche Meisterschaft. Von 1927 bis 1932 spielte er schließlich für den FV 04 Würzburg, bevor er bis zu seinem Karriereende 1934 für Werder Bremen spielte. In der Nationalmannschaft kam der Abwehrspieler auf insgesamt 12 Einsätze in der Zeit von 1921 bis 1928. Der konditionsstarke Modellathlet galt als Gentleman-Verteidiger mit einem guten Schuss und viel taktischem Verständnis.

Nach seiner aktiven Karriere war Müller als Trainer bei zahlreichen Vereinen beschäftigt, unter anderem bei FV 04 Würzburg, Werder Bremen, FC St. Pauli, VfR Mannheim und von 1946–1947 bei den Stuttgarter Kickers sowie von 1950–1952 bei TuRa Ludwigshafen.

Weblinks[Bearbeiten]