Julian Ovenden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julian Ovenden (* 1976 in Sheffield) ist ein englischer Schauspieler und Sänger.

Werdegang[Bearbeiten]

Ovenden sang als Kind im Chor der St Paul's Cathedral und besuchte Eton College als Stipendiat.[1] Er studierte Musikwissenschaften am New College, Oxford[2] und Schauspiel an der Webber Douglas Academy of Dramatic Art.[3]

Bühnenrollen[Bearbeiten]

Film- und Fernsehrollen[Bearbeiten]

Persönliches[Bearbeiten]

Ovenden ist ein Sohn eines früheren Kaplans der englischen Königin Elisabeth II. Er ist mit der lyrischen Sopranistin Kate Royal verheiratet und hat zwei Kinder.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chrissy Iley: Julian Ovenden: the sweet-singing son of a Queen’s chaplain. In: The Telegraph, 15. April 2012. 
  2. Sarah Oliver: The other Royal wedding: Opera singer Kate Royal on juggling her family with stellar performances worldwide. In: Daily Mail, 22. Januar 2011. Abgerufen am 20. Februar 2011. 
  3. Liz Hoggard: Marguerite's man. In: The Evening Standard, 20. Mai 2008. Abgerufen am 20. Februar 2011. 
  4. Michael Billington: The heart-piercing, time-travelling Sondheim: Merrily We Roll Along (Donmar Warehouse, London). In: The Guardian, 13. Dezember 2000. Abgerufen am 20. Februar 2011. 
  5. Michael Billington: Grand Hotel (Donmar Warehouse, London). In: The Guardian, 30. Oktober 2010. Abgerufen am 20. Februar 2011. 
  6. Ben Brantley: Zingers Shoot Forth From Inside a Toxic Fog. In: The New York Times, 30. Oktober 2010. Abgerufen am 26. Oktober 2006. 
  7. Michael Billington: Marguerite (Haymarket, London). In: The Guardian, 21. Mai 2008. Abgerufen am 20. Februar 2011. 
  8. Michael Billington: Annie Get Your Gun (Young Vic, London). In: The Guardian, 18. Oktober 2009. Abgerufen am 20. Februar 2011.