Jung von Matt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jung von Matt
JvM Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1991
Sitz Hamburg, Deutschland
Leitung Peter Figge, Jean-Remy von Matt, Ulrich Pallas[1]
Mitarbeiter 788 (2013)[2]
Umsatz 79,43 Millionen Euro (2013)[2]
Branche Werbedienstleistung
Website www.jvm.com
Stammsitz in Hamburg

Jung von Matt ist eine Werbeagentur mit Hauptsitz in Hamburg, die mit 24 Tochtergesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sowie China, Polen, Schweden und Tschechien vertreten ist.

Unternehmensprofil[Bearbeiten]

Jung von Matt wurde 1991 von Holger Jung und Jean-Remy von Matt in Hamburg als Werbeagentur gegründet. 1999 wurde die Agentur in eine nicht-börsennotierte Aktiengesellschaft umgewandelt.[3]

Den Vorstand bilden Peter Figge (Chief Executive Officer), Jean-Remy von Matt (Chief Creative Officer) und Ulrich Pallas (Chief Financial Officer).

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Im Jahr 2010 war Jung von Matt im Kreativindex des Manager Magazins auf Platz eins der kreativsten Werbeagenturen und auf Platz eins der besten Internetwerber. Der Art Directors Club in Deutschland und das Manager Magazin zeichneten Jung von Matt im Jahr 2012 zum fünften Mal in Folge (2008 bis 2012) als Werbeagentur des Jahres aus.[4]

Auch der Art Directors Club in Tschechien und der Creativ Club Austria kürten Jung von Matt zur Werbeagentur des Jahres 2010. Das Cannes Lions International Advertising Festival verlieh Jung von Matt den Titel Independent Agency of the Year 2010.[5]

In den Jahren 2010 und 2011 war Jung von Matt zudem die beste deutsche Werbeagentur in Cannes.[6] Im Jahr 2013 hat eine Studie der Zeitschrift Absatzwirtschaft ergeben, dass Jung von Matt die beliebteste Werbeagentur bei Marketingentscheidern in Deutschland ist.[7]

Publikationen[Bearbeiten]

  • Holger Jung, Jean-Remy von Matt: Momentum – Die Kraft, die Werbung heute braucht. Lardon Verlag, Berlin 2004, ISBN 3-89769-031-4.
  • Jean Remy von Matt, Holger Jung: Stimmen aus dem Aquarium! Verlag Hermann Schmidt, Mainz 2008, ISBN 978-3-87439-756-8.
  • Heide Neukirchen: Wer hat’s erfunden? Die Geheimnisse von Europas einflussreichster Werbeagentur – Jung von Matt. Redline Verlag, München 2011, ISBN 978-3-86881-299-2.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Facts. Jung von Matt, abgerufen am 3. Februar 2013.
  2. a b W&V 16/2014, Seite 28
  3. Jung v. Matt wird zur AG. http://www.horizont.net
  4. Triumphator Jung von Matt. In: Manager Magazin (Onlineausgabe). 13. Dezember 2010, abgerufen am 3. Februar 2013.
  5. Bärbel Unckrich: Cannes-Bilanz 2010: Rekordausbeute für Deutschland / Jung von Matt und DDB sind die besten deutschen Agenturen. In: Horizont (Onlineausgabe). 28. Juni 2010, abgerufen am 3. Februar 2013.
  6. Lena Herrmann: Cannes Lions 2011: Jung von Matt nimmt die meisten Löwen mit nach Hause. In: W&V (Onlineausgabe). 25. Juni 2011, abgerufen am 3. Februar 2013.
  7. Markus Weber: Agentur-Image: Jung von Matt ist spitze. In: W&V (Onlineausgabe). 25. Januar 2013, abgerufen am 3. Februar 2013.

53.5601388888899.9728333333333Koordinaten: 53° 33′ 37″ N, 9° 58′ 22″ O