Kåbdalis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kåbdalis
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Kåbdalis (Schweden)
Kåbdalis
Kåbdalis
Basisdaten
Staat: Schweden
Provinz (län): Norrbottens län
Historische Provinz (landskap): Lappland
Gemeinde (kommun): Jokkmokk
Koordinaten: 66° 9′ N, 19° 59′ O66.1519.983333333333Koordinaten: 66° 9′ N, 19° 59′ O
Einwohner: 57 (31. Dezember 2010)[1]
Fläche: 0,59 km²
Bevölkerungsdichte: 97 Einwohner je km²

Kåbdalis (samisch: Goabddális) ist ein Ort (Småort) in der schwedischen Provinz Norrbottens län und der historischen Provinz Lappland in der Gemeinde Jokkmokk.

Der nächstgelegene Tätort ist das fünfundvierzig Kilometer südöstlich gelegene und 500 Einwohner zählende Vidsel. Seit 1961 hat Kåbdalis eine eigene Kapelle, während die Kirchgemeinde ihren Sitz in Jokkmokk hat. Kåbdalis ist bekannt für seine sehr guten Wintersportbedingungen. Die FIS führt am Berg Goabddálisvárre öfters Weltcup-Rennen im alpinen Slalom durch.

Die Inlandsbahn führt durch Kåbdalis. In den Sommermonaten gibt es Zugverbindungen von dem kleinen Bahnhof nach Östersund und Gällivare. Im Winterhalbjahr gibt es lediglich Personenverkehr in der Zeit des Wintermarktes in Jokkmokk. 1937 wurde in Anwesenheit des Königs Gustav V. die Inlandsbahn fertiggestellt und ein Denkmal zur Erinnerung daran errichtet. Durch den Ort führt auch die Europastraße 45.

Kåbdalis liegt am See Goabddálisjåvrre.

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Småorternas landareal, folkmängd och invånare