Karim Khan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karim Khan Zand

Karim Khan Zand, ehemals Muhammad Karim Beg oder Tushmal Karim (persisch ‏کریم خان زند‎; * um 1705; † 2. März 1779 in Schiraz), war ein Stammesführer, General unter Nadir Schah, später selbst Herrscher von Persien (1760–1779) und Gründer der kurzlebigen Dynastie der Zand-Prinzen.

Leben[Bearbeiten]

Nach der Ermordung Nadir Schahs 1747 brach in Persien ein Bürgerkrieg aus. Karim Khan zog mit seinem Stamm, der in Chorasan im Exil lebte, wieder zurück in seine Heimat bei Malayer im Westiran. Er beschloss mit anderen Stammesführern wie Abdulfath und Ali Mardan Khan von den Bachtiaren, das Land in drei Verwaltungsgebiete aufzuteilen und den siebzehnjährigen Ismail III. 1750 als Schah in Isfahan einzusetzen.

Später allerdings misstraute Karim Khan Ali Mardan Khan und ernannte sich zum alleinigen Patron und Stellvertreter (Wakil) des jungen Herrschers. Ali Mardan Khan lehnte sich gegen Karim Khan auf, wurde aber später ermordet. Karim Khan indes schaffte es andere Thronanwärter abzuwehren. So herrschte Karim Khan de facto über fast ganz Persien, außer Chorasan, wo der Enkel Nadir Schahs – Schah Ruch – herrschte. Als Herrscher von Persien legte sich Karim Khan nicht den Titel eines Schahs zu, sondern den eines "Wakil ar-Ra’aya" (dt. Statthalter/Vertreter des Volkes).

Während seiner Herrschaft schuf er trotz einiger lokaler Aufstände Frieden im Land. Daneben stellte er Beziehungen zu Großbritannien her und erlaubte der Ostindien-Kompanie, einen Handelsstützpunkt in Südiran zu errichten. Karim Khan machte Schiraz zu seiner Hauptstadt, die er ausbauen ließ. Außenpolitisch nutzte er die Schwäche des Osmanischen Reiches, um 1776 die Hafenstadt Basra zu erobern. Seine letzten Jahren waren von familiären Tragödien und Krankheiten geprägt. Er starb am 2. März 1779. Sein Leichnam wurde später durch die feindliche Nachfolgedynastie der Kadscharen erst nach Teheran und dann nach Nadschaf überführt.

Da Karim Khan keine Nachfolgeregelung getroffen hatte, brach nach seinem Tod 1779 zwischen seinen Brüdern und Verwandten ein blutiger Krieg aus, so dass schon nach kurzer Zeit seine Dynastie endete.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Karim Khan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien