Kelly Macdonald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kelly Macdonald im Februar 2009
Kelly Macdonald 2007 auf dem Toronto International Film Festival

Kelly Macdonald (* 23. Februar 1976 in Glasgow) ist eine britische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Ihre Eltern ließen sich scheiden, als Kelly noch ein Kind war. Zusammen mit ihrem jüngeren Bruder wuchs sie bei ihrer Mutter in Newton Mearns auf. Sie absolvierte die Eastwood High School. Im Alter von siebzehn Jahren zog sie von zu Hause aus und lebte bei einem Freund in Glasgow, wo sie für kurze Zeit ein College besuchte.

Als Kellnerin fiel Kelly Macdonald eine Broschüre in die Hände, in der ein Casting für den Film Trainspotting angekündigt wurde. Der Film wurde zu ihrem Durchbruch. Für ihre Rolle in The Girl in the Café erhielt sie einen Emmy und eine Golden-Globe-Nominierung. Zwei weitere Golden-Globe-Nominierung folgten 2011 und 2012 für ihre Nebenrolle als junge irische Mutter und Witwe in der US-amerikanischen Serie Boardwalk Empire.

Im August 2003 heiratete Kelly Macdonald den Bassisten der schottischen Rockband Travis, Dougie Payne. Sie hat seit März 2008 einen Sohn und lebt in London.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnung[Bearbeiten]

  • 2006 - Emmy: Beste Nebendarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm für The Girl in the Café

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kelly Macdonald – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien