Kerem Tunçeri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Kerem Tunçeri
Kerem Tunçeri.jpg
Kerem Tunçeri bei der Eurobasket 2009
Spielerinformationen
Geburtstag 14. April 1979
Geburtsort Istanbul, Türkei
Größe 1,90 m
Position Point Guard
Vereinsinformationen
Verein Türk Telekom
Liga TBL
Trikotnummer 10
Vereine als Aktiver
1996–2000 TurkeiTürkei Galatasaray Café Crown
2000–2004 TurkeiTürkei Efes Pilsen Istanbul
2004–2005 TurkeiTürkei Ülker Istanbul
2005–2006 TurkeiTürkei Beşiktaş Cola Turka
2006–2008 SpanienSpanien Real Madrid
2008–2009 RusslandRussland Triumph Ljuberzy
2009–2013 TurkeiTürkei Efes Pilsen Istanbul
Seit 0 2013 TurkeiTürkei Türk Telekom
Nationalmannschaft
Türkei

Kerem Tunçeri (* 14. April 1979 in Istanbul), oft auch kurz „Keko“ genannt, ist ein türkischer Basketballspieler. Seine Position ist die des Point Guards. Seit 2013 spielt er für Türk Telekom in Ankara.

Karriere[Bearbeiten]

Kerem Tunçeri begann seine Laufbahn in der Jugend von Galatasaray Café Crown, bei denen er schließlich 1996, mit nur 17 Jahren, in den ersten Kader übernommen wurde. Seinen ersten Erfolg feierte er im Jahre 2000, als er den Türkischen Präsidentencup gewinnen konnte. Ende dieser Saison wechselte der Point Guard zu Efes Pilsen Istanbul, mit denen von der Saison 2001/02 bis 2003/04 drei Meisterschaften erringen konnte, zudem holte er 2001 und 2002 jeweils den türkischen Pokal. 2004 wechselte Tunçeri zu Ülker Istanbul, mit denen er in seiner einzigen Saison erneut den Pokal erringen konnte. 2005/06 wurde er in den Diensten von Beşiktaş Cola Turka zum Spieler des Jahres ernannt. Im Sommer 2006 schließlich wechselte er nach Spanien, zu Real Madrid, und holte bereits in seiner ersten Saison die Spanische Meisterschaft und den ULEB Cup. 2008 wechselte er zu Triumph Ljuberzy in die russische Superleague, kehrte aber bereits Anfang 2009 zu Efes Pilsen zurück. Nach der Saison 2012/2013 wechselte er zu Türk Telekom nach Ankara.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Kerem Tunçeri nahm mit der Nationalmannschaft an den Basketball-Europameisterschaften 1999, 2001, 2003, 2005 und 2009, sowie der Basketball-Weltmeisterschaft 2002 und der Basketball-Weltmeisterschaft 2010 teil. Sein größter Erfolg war neben dem Gewinn der Silbermedaille bei der Basketball-Europameisterschaft 2001 im eigenen Land, der Gewinn der Silbermedaille bei der Basketball-Weltmeisterschaft 2010 gegen die USA ebenfalls im eigenen Land.

Erfolge[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Sein älterer Bruder Kemal Tunçeri war ebenfalls Basketballprofi in der Türkei.

Weblinks[Bearbeiten]