Kidrontal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Grabmal des Abschalom im Kidrontal
Das Kidrontal vom Löwentor aus gesehen

Das Kidrontal (hebräisch ‏נחל קדרון‎, Naḥal Qidron; arabisch ‏وادي الجز‎, Wadi al-Joz), im Abschnitt zwischen Tempelberg und Ölberg auch Tal Joschafat genannt, ist ein kleines Tal, das den Tempelberg und die Altstadt von Jerusalem im Westen und den Ölberg im Osten voneinander trennt und in einem Bogen durch die Wüste Juda bis ans Tote Meer verläuft. Das Wadi Kidron wird heutzutage teilweise unterirdisch geführt. Bedeutende Stätten im und am Kidrontal sind die Todesangstbasilika im Garten Getsemani, der große jüdische Friedhof, das Grabmal des Abschalom sowie die Grabmäler des Jakobus und des Zacharias und das Mariengrab.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jerusalem - Kidrontal

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kidrontal – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien