Kirill Alexejewitsch Ljamin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Kirill Ljamin Eishockeyspieler
Kirill Ljamin
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 13. Januar 1986
Geburtsort Moskau, Russische SFSR
Größe 190 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #3
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2004, 2. Runde, 58. Position
Ottawa Senators
Spielerkarriere
2003–2007 HK ZSKA Moskau
2007–2008 Atlant Mytischtschi
2008–2010 HK Spartak Moskau
2010–2011 Sewerstal Tscherepowez
seit 2011 HK Awangard Omsk

Kirill Alexejewitsch Ljamin (russisch Кирилл Алексеевич Лямин; * 13. Januar 1986 in Moskau, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit Mai 2011 beim HK Awangard Omsk in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Kirill Ljamin begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung des HK ZSKA Moskau, für dessen Profimannschaft er in der Saison 2003/04 sein Debüt in der Superliga gab. In seinem Rookiejahr gab der Verteidiger in 28 Spielen drei Torvorlagen. In den folgenden Jahren wurde er zum Stammspieler bei ZSKA Moskau und konnte sich in der Superliga durchsetzen. Anschließend wechselte er zur Saison 2007/08 zu Atlant Mytischtschi, für das er in 40 Spielen ein Tor erzielte und vier Vorlagen gab.

Im Sommer 2008 kehrte Ljamin in seine Heimatstadt zurück, spielte dort jedoch in den folgenden beiden Jahren nicht für seinen Heimatverein ZSKA, sondern für dessen Stadtnachbarn HK Spartak Moskau, in der neu gegründeten Kontinentalen Hockey-Liga. In der Saison 2010/11 stand der Russe bei Sewerstal Tscherepowez unter Vertrag. Im Mai 2011 wurde er vom HK Awangard Omsk verpflichtet.

International[Bearbeiten]

Für Russland nahm Ljamin an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2004, sowie der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2006 teil. Bei beiden Turnieren konnte er mit seinen Mannschaften eine Medaille gewinnen – bei der U18-WM die Gold- und bei der U20-WM die Silbermedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
KHL-Hauptrunde 3 151 8 24 32 200
KHL-Playoffs 3 21 1 2 3 20
Superliga-Hauptrunde 4 140 2 15 17 165
Superliga-Playoffs 3 17 1 0 1 8

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kirill Ljamin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien