Knightsche Unsicherheit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff der Knight'schen Unsicherheit geht auf den Wirtschaftswissenschaftler Frank Knight zurück, der bei der Ungewissheit zwischen dem messbaren Risiko und der eigentlichen Unsicherheit unterscheidet, deren Ereignis sich nicht durch eine Wahrscheinlichkeitsverteilung vorhersehen oder anderweitig berechnen lässt („nicht kalkulierbar“). [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. F. Knight: Risk, Uncertainty, and Profit. Mifflin, Boston, New York 1921