Kurt-Schumacher-Platz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurt-Schumacher-Platz
Kutschi
Coat of arms of Berlin.svg
Platz in Berlin
Kurt-Schumacher-Platz
Blick vom Kurt-Schumacher-Platz auf die Scharnweberstraße
Basisdaten
Ort Berlin
Ortsteil Reinickendorf
Einmündende Straßen
Kurt-Schumacher-Damm,
Scharnweberstraße,
Ollenhauerstraße
Bauwerke Einkaufszentrum Clou
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer, Straßenverkehr, ÖPNV

Der Kurt-Schumacher-Platz, auch kurz Kutschi genannt, ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt im nördlichen Berliner Ortsteil Reinickendorf. Benannt wurde er am 4. August 1955 nach dem Sozialdemokraten Kurt Schumacher.

Am Platz kreuzen sich die Scharnweberstraße in Richtung Tegel (westlich) und in Richtung Wedding (östlich) sowie der Kurt-Schumacher-Damm in Richtung Süden, der auf die Autobahn führt. In die nördlichen Ortsteile (Wittenau, Hermsdorf, Frohnau) und das benachbarte Bundesland Brandenburg führt von hier die Ollenhauerstraße. Am Kurt-Schumacher-Platz befindet sich außerdem der gleichnamige Bahnhof der U6.

Markantes am Platz[Bearbeiten]

Fluglärm ist ein Problem auf dem Platz

Am Kurt-Schumacher-Platz liegt das Einkaufszentrum Clou. Hier finden regelmäßig verschiedene Ausstellungen und Veranstaltungen statt. Zu Ostern werden jedes Jahr Hasenkäfige sowie ein kleiner See mit Sitzbank und Pflanzen ausgestellt. Jedes Jahr werden auch Flohmärkte für Erwachsene und Kinder auf der Veranstaltungsfläche veranstaltet.

Flugzeuge beim Start oder im Landeanflug auf den benachbarten Flughafen Tegel passieren den Platz in relativ geringer Höhe und stellen zuweilen eine Lärmbelästigung dar.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kurt-Schumacher-Platz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

52.56320388888913.327875Koordinaten: 52° 33′ 48″ N, 13° 19′ 40″ O