Lahn-Dill-Eder (Kirchenbezirk)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bezirk Lahn-Dill-Eder ist der nördlichste Bezirk des Bistums Limburg. Seinen Name hat der Bezirk von den drei Flüssen Lahn, Dill und Eder, die das Gebiet durchfließen. Der Bezirk geht von Sinn (Lahn-Dill-Kreis) im Süden bis nach Battenberg (Kreis Waldeck-Frankenberg) im Norden.

Größe und Lage[Bearbeiten]

Der Bezirk gehört flächenmäßig zu den größten Bistumsbezirken, hat aber aufgrund der Diaspora-Situation vergleichsweise wenig Katholiken (23.220. Zum Vergleich: Das Bistum Limburg hat mit seinen 11 Bezirken insgesamt 669.271 (31. Dezember 2008 / AP2010) [1]). Im Bezirk gibt es drei Pastorale Räume. In ihnen sind 14 Kirchen- bzw. Pfarrgemeinden zusammengefasst [2]:

Biedenkopf[Bearbeiten]

Dillenburg[Bearbeiten]

Herborn[Bearbeiten]

In Dillenburg ist das katholische Bezirksbüro zu finden. Bezirksdekan ist Pfarrer Michael Niermann (Herborn).

Einrichtungen[3][Bearbeiten]

  • Caritasverband Wetzlar/Lahn-Dill-Eder
  • Katholische Fachstelle für Jugendarbeit Wetzlar/Lahn-Dill-Eder
  • Katholische Familienbildungsstätte Limburg
  • KEB Bildungswerk Lahn-Dill-Eder
  • KEB Bildungswerk Wetzlar-Lahn-Dill-Eder
  • kfd, Bezirk Lahn-Dill-Eder
  • kfd - Bezirksteam, Lahn-Dill-Eder

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.bistum-limburg.de/
  2. http://www.bistum-limburg.de
  3. http://www.bistum-limburg.de