Lewis A. Swift

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lewis A. Swift

Lewis A. Swift (* 20. Februar 1820; † 5. Januar 1913) war ein US-amerikanischer Astronom.

Er entdeckte mehrere Kometen, etwa den kurzperiodischen Kometen Swift-Tuttle, sowie über 1.000 Objekte des NGC-Katalogs. Swift war zweimal verheiratet, in erster Ehe 1850 mit Lucretia Hunt und in zweiter Ehe 1864 mit Carrie D. Topping. Sein Sohn Edward D. Swift stammt aus seiner zweiten Ehe.

Obwohl Swift nie eine universitäre Ausbildung genossen hatte wurde ihm 1897 die Jackson-Gwilt-Medaille der Royal Astronomical Society verliehen. Der Mondkrater Swift ist nach ihm benannt.

Entdeckungen[Bearbeiten]

Die folgende Liste führt Swifts bekannteste Entdeckungen auf. Bei einer Reihe der Objekte des NGC wurden Doppelbeobachtungen ein und desselben Objekts fälschlicherweise als zwei unterschiedliche Objekte registriert; solche Doppelbeobachtungen sind jeweils aufgeführt.

Kometen:

Galaxien:

Bild der Galaxie NGC 17, aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop
Die Galaxien NGC 6050A (links) und NGC 6050B (rechts) aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop

Weblinks[Bearbeiten]