Lionel Hunter Escombe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lionel Hunter Escombe (* 1876 in der Kolonie Natal, Südafrika; † 15. Oktober 1914 in London) war ein britischer Tennisspieler.

Leben[Bearbeiten]

Escombe nahm ab 1899 an Tennisturnieren in England teil. 1907 erreichte er im Herreneinzel bei den Wimbledon Championships das Viertelfinale.

Er nahm am Hallenwettbewerb der Olympischen Spielen 1908 in London teil, schied jedoch im Einzel bereits in der ersten Runde aus. Im Doppel drang er an der Seite von Josiah Ritchie bis ins Halbfinale vor, die beiden unterlagen dort jedoch Arthur Gore und Herbert Roper Barrett. Auch das anschließende Spiel um Platz 3 mussten sie gegen die Schweden Wollmar Boström und Gunnar Setterwall verloren geben, so dass sie nur den vierten Platz belegten.

Bei seinem letzten Auftritt bei den Wimbledon Championships 1909 konnte er erneut das Viertelfinale erreichen, musste aber gegen Herbert Roper Barrett beim Stand von 1:2 Sätzen aufgeben. Danach beendete er seine Tenniskarriere.

Escombe starb 1914 im Londoner Stadtteil Brentford.

Quellen und Weblinks[Bearbeiten]