Liran

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Liran
Leuchtturm und niederländische Flagge auf Liran, 1939
Leuchtturm und niederländische Flagge auf Liran, 1939
Gewässer Bandasee
Inselgruppe Kleine Sundainseln
Geographische Lage 8° 1′ S, 125° 44′ O-8.0102777777778125.73333333333Koordinaten: 8° 1′ S, 125° 44′ O
Liran (Osttimor)
Liran
Länge 10,3 km
Breite 4 km
Fläche 23,91 km²
Einwohner 972 (2010)
41 Einw./km²
Hauptort Ustutun

Die indonesische Insel Liran (Lirang, Indon.: Pulau Liran) gehört zu den Barat-Daya-Inseln (Südwestinseln).

Geographie[Bearbeiten]

Geographisch ist Liran Teil der Kleinen Sundainseln, politisch gehört sie aber zur Provinz Maluku. Hier ist Liran Teil des Kecamatans (Subdistrikt) Pulau-Pulau Wetar, Regierungsbezirk (Kabupaten) Südwestmolukken. Liran liegt 2,9 km südwestlich vor der Küste von Wetar, davon getrennt durch die Lirangstraße (Selat Lirang). 13 km weiter südwestlich liegt die osttimoresische Insel Atauro, im Westen die Insel Alor. Liran hat eine Fläche von 23,91 km².[1]

Einwohner[Bearbeiten]

Auf Liran werden die Malayo-Polynesischen Sprache Wetar und die Papua-Sprache Fataluku gesprochen.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. PNAS Islands Database
  2. Andrew McWilliam: Austronesians in linguistic disguise: Fataluku cultural fusion in East Timor (PDF; 171 kB)