Liste der Sonderkraftfahrzeuge der Wehrmacht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die nachstehenden Liste der Sonderkraftfahrzeuge (kurz: Sd.Kfz.) enthält eine Auswahl der speziell für die deutsche Wehrmacht entwickelt – und gefertigten militärischen Kraftfahrzeuge, Schützenpanzerwagen, Selbstfahrlafette etc., die bis Endes des Zweiten Weltkriegs entwickelt, gebaut oder genutzt wurden.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges hat die Bundeswehr diese Nomenklatur nicht übernommen.

Nr. 1 bis 99: Kettenkrafträder, Zugkraftwagen (leicht, schwer), etc.[Bearbeiten]

  • Sd.Kfz. 2 – Kleines Kettenkraftrad
    Sd.Kfz. 2
  • Sd.Kfz. 2/1 – Kleines Kettenkraftrad für Feldkabelbau, Feldfernkabel (FFK)
  • Sd.Kfz. 2/2 – Kleines Kettenkraftrad für Feldkabelbau, schweres Feldkabel (SFK)
  • Sd.Kfz. 3 – Maultier
    Sd.Kfz. 3 (Maultier)
  • Sd.Kfz. 3a – LKW Gleiskette 2 t Maultier (Opel-Ausführung)
  • Sd.Kfz. 3b – LKW Gleiskette 2 t Maultier (Ford-Ausführung)
  • Sd.Kfz. 3c – LKW Gleiskette 2 t Maultier (Klöckner-Deutz-Ausführung)
  • Sd.Kfz. 4 – Munitionskraftwagen für Nebelwerfer schweres Gleisk LKW Maultier 4,5 t
  • Sd.Kfz. 4/1 – 15 cm Panzerwerfer 42 auf Sf (15 cm Panzerwerfer 43) auf 2 t Maultier
  • Sd.Kfz. 5
  • Sd.Kfz. 6 – Zugkraftwagen 5 t mit Pionier-Aufbau
    Sd.Kfz. 6
  • Sd.Kfz. 6/1 – Zugkraftwagen 5 t mit Artillerie-Aufbau
  • Sd.Kfz. 6/2 – Selbstfahrlafette 3,7 cm Flak 36 auf Fahrgestell Zugkraftwagen 5 t
  • Sd.Kfz. 7/1 – Selbstfahrlafette 2 cm Flakvierling auf Fahrgestell Zugkraftwagen 8 t
  • Sd.Kfz. 7/2 – Selbstfahrlafette 3,7 cm Flak 36 auf Fahrgestell Zugkraftwagen 8 t
  • Sd.Kfz. 7/6 – FlaK-Messtruppenkraftwagen
  • Sd.Kfz. 8 – Schwerer Zugkraftwagen 12 t
    Sd.Kfz. 8
  • Sd.Kfz. 9 – Schwerer Zugkraftwagen 18 t
    Sd.Kfz. 9
  • Sd.Kfz. 9/1 – Drehkran auf schwerem Zugkraftwagen 18 t (6 t Hebekraft)
  • Sd.Kfz. 9/2 – Drehkran auf schwerem Zugkraftwagen 18 t (10 t Hebekraft)
  • Sd.Kfz. 10 – Leichter Zugkraftwagen 1 t
    Sd.Kfz. 10
  • Sd.Kfz. 10/1 – Leichter Gasspür-Kraftwagen
  • Sd.Kfz. 10/2 – Leichter Entgiftungs-Kraftwagen
  • Sd.Kfz. 10/3 – Leichter Sprüh-Kraftwagen
  • Sd.Kfz. 10/4 – leichte Selbstfahrlafette 2 cm Flak 30 auf Fahrgestell Zugkraftwagen 1t
  • Sd.Kfz. 10/5 – leichte Selbstfahrlafette 2 cm Flak 38 auf Fahrgestell Zugkraftwagen 1 t
  • Sd.Kfz. 11 – Leichter Zugkraftwagen 3 t
    Sd.Kfz. 11
  • Sd.Kfz. 11/1 – Nebel-Kraftwagen
  • Sd.Kfz. 11/2 – Mittlerer Entgiftungs-Kraftwagen
  • Sd.Kfz. 11/3 – Mittlerer Sprüh-Kraftwagen
  • Sd.Kfz. 11/4 – Nebel-Kraftwagen
  • Sd.Kfz. 11/5 – Mittlerer Gasspür-Wagen
  • Kfz. 13 – Panzerspähwagen („Maschinengewehr-Kraftwagen“)
  • Kfz. 14 – Funkkraftwagen (unbewaffnete Version des Kfz. 13)

Nr. 100 bis 199: Kampfpanzer, Selbstfahrlafetten, Sturmgeschütze, etc.[Bearbeiten]

  • Sd.Kfz. 111 – Gepanzerter Munitionsschlepper auf Panzerkampfwagen (PzKpfw) I Ausf. A
  • Sd.Kfz. 121 – Panzerkampfwagen II Ausf. a/1, a/2, a/3, b, c, A, B, C, D, E, F
  • Sd.Kfz. 122 – Panzerkampfwagen II Flamm Ausf. A, B; „Flammingo“
  • Sd.Kfz. 124 – 10,5 cm Leichte Feldhaubitze 18/2 auf Fahrgestell Panzerkampfwagen II; „Wespe“
  • Sd.Kfz. 131 – 7,5 cm PaK 40/2 auf Fahrgestell Panzerkampfwagen II (Sfl); „Marder II“
  • Sd.Kfz. 132 – Panzer Selbstfahrlafette I für 7,62-cm-PaK 36(r) auf Fahrgestell Panzerkampfwagen II Ausf. D1 und D2; „Marder II“
  • Sd.Kfz. 135 – Panzer Selbstfahrlafette für 7,5-cm-PaK 40/1 auf Fahrgestell Lorraine Schlepper; Marder I
  • Sd.Kfz. 135/1 – Panzer Selbstfahrlafette für s.FH. 13 auf Fahrgestell Lorraine Schlepper
  • Sd.Kfz. 138 – Panzerjäger 38(t) für 7,5-cm-PaK 40 Ausf. H, „Marder III“
    Sd.Kfz. 138
  • Sd.Kfz. 138 – Panzerjäger 38(t) für 7,5-cm-PaK 40/3 Ausf. M, "Marder III"
  • Sd.Kfz. 138 – Munitionspanzer 38(t) (Sf) Ausf. M
  • Sd.Kfz. 138/1 – 15 cm schweres Infanteriegeschütz 33 (Sf) auf Panzerkampfwagen 38(t) Ausf. H; „Grille“
  • Sd.Kfz. 138/1 – 15 cm schweres Infanteriegeschütz 33/1 auf Selbstfahrlafette 38(t) (Sf) Ausf. M; „Grille“
  • Sd.Kfz. 138/2Jagdpanzer 38(t)
  • Sd.Kfz. 139 – Panzerjäger 38(t) für 7,62 cm PaK 36(r); „Marder III“
  • Sd.Kfz. 140 – Flakpanzer 38(t) auf Selbstfahrlafette 38(t) Ausf. M; „Gepard“
  • Sd.Kfz. 140/1 – Aufklärungspanzer 38 (t)
Sd.Kfz. 141 H
  • Sd.Kfz. 141 – Panzerkampfwagen III; Ausf. A, B, C, D, E, F, G, H, J, L, M und N
  • Sd.Kfz. 142 – „Sturmgeschütz III“; gepanzerte Selbstfahrlafette für Sturmgeschütz 7,5-cm-KwK 37 L/24 Ausf. A, B, C, E
    Sd.Kfz. 142/1 G
  • Sd.Kfz. 142/1 – 7,5 cm Sturmgeschütz 40 Ausf. F, F/8, G,
  • Sd.Kfz. 142/2 – 10,5 cm Sturmhaubitze 42 (StuH 42)
  • Sd.Kfz. 143 – Artillerie Panzerbeobachtungswagen III
  • Sd.Kfz. 161/1 – Panzerkampfwagen IV Ausf. F2/G mit 7,5-cm-KwK 40 L/43
  • Sd.Kfz. 161/2 – Panzerkampfwagen IV Ausf. G–J mit 7,5-cm-KwK 40 L/48
  • Sd.Kfz. 161/3 – 3,7 cm Flak auf Fahrgestell Panzerkampfwagen IV (Sf), „Möbelwagen“
  • Sd.Kfz. 161/4 – vierläufige 20-mm-Kanone Flak 38 auf Fahrgestell Panzerkampfwagen IV (Sf); „Wirbelwind“, „Ostwind“
  • Sd.Kfz. 162 – Sturmgeschütz neuer Art mit 7,5-cm-PaK L/48 auf Fahrgestell Panzerkampfwagen IV, „Jagdpanzer IV“
  • Sd.Kfz. 162/1 – Panzer IV/70 (V), „Jagdpanzer IV/70“
  • Sd.Kfz. 164 – Selbstfahrlafette für 8,8-cm PaK 43/1 (L/71) auf Geschützwagen III/IV (Sf); „Hornisse“, „Nashorn“
  • Sd.Kfz. 165 – Selbstfahrlafette für 15 cm schwere Panzerhaubitze 18/1 auf Geschützwagen III/IV (Sf); „Hummel“
  • Sd.Kfz. 165/1 – 10,5 cm le.FH. 18/1 (Sf) auf Waffenträger Geschützwagen IV b; „Heuschrecke“
  • Sd.Kfz. 166 – Sturmpanzer IV 15 cm StuH; („Brummbär“) (Sturmpanzer 43)
  • Sd.Kfz. 171 – Panzerkampfwagen V Ausf. D, A, G, F; „Panther“
    Sd.Kfz. 171
  • Sd.Kfz. 172 – Sturmgeschütz für 8,8-cm-StuKa 43 auf Fahrgestell Panther
  • Sd.Kfz. 179 – Panzer-Bergegerät (Panzer 1); „Bergepanther“
  • Sd.Kfz. 181 – Panzerkampfwagen VI Ausf. H (später Ausf. E) „Tiger“
  • Sd.Kfz. 182 – Panzerkampfwagen VI Ausf. B „Tiger II“; „Königstiger“
  • Sd.Kfz. 184 – Sturmgeschütz mit 8,8-cm-PaK 43/2; „Ferdinand“, „Elefant“
  • Sd.Kfz. 185 – Panzerjäger Tiger Ausf. B mit 8,8-cm-PaK 43 L/71; „Jagdtiger“
Sd.Kfz. 186

Nr. 200 bis 299: Panzerspähwagen, Schützenpanzerwagen, Funkpanzer, etc.[Bearbeiten]

  • Sd.Kfz. 231 – Schwerer Panzerspähwagen 6-Rad, 8-Rad
Sd.Kfz. 231 Panzerspähwagen
  • Sd.Kfz. 232 – Schwerer Panzerspähwagen (Fu) 6-Rad, 8-Rad
  • Sd.Kfz. 234/1 – Schwerer Panzerspähwagen (2-cm-KwK 38 L/55)
  • Sd.Kfz. 234/2 – Schwerer Panzerspähwagen (5-cm-KwK 38 L42)
  • Sd.Kfz. 234/3 – Schwerer Panzerspähwagen (7,5-cm-KwK 37 L/24)
  • Sd.Kfz. 234/4 – Schwerer Panzerspähwagen (7,5-cm-KwK 40 L/43)
  • Sd.Kfz. 247 – Schwerer geländegängiger gepanzerter Personenkraftwagen
  • Sd.Kfz. 250 – Leichter gepanzerter Kraftwagen (Schützenpanzerwagen)
    Sd.Kfz. 250 (Schützenpanzer)
  • Sd.Kfz. 250/1-1 – Leichter Gepanzerter Kraftwagen (Schützenpanzerwagen) Fu
  • Sd.Kfz. 250/1-2 – Leichter Gepanzerter Kraftwagen (Schützenpanzerwagen) Kabelleger
  • Sd.Kfz. 250/2 – Leichter Fernsprechwagen
  • Sd.Kfz. 250/3-1 – Leichter Funkpanzer
  • Sd.Kfz. 250/3-2 – Leichter Funkpanzer
  • Sd.Kfz. 250/3-3 – Leichter Funkpanzer
  • Sd.Kfz. 250/3-4 – Leichter Funkpanzer
  • Sd.Kfz. 250/4 – Leichter gepanzerter Luftschutz-Kraftwagen
  • Sd.Kfz. 250/5-1 – Leichter gepanzerter Beobachtungswagen
  • Sd.Kfz. 250/5-2 – Leichter gepanzerter Aufklärungswagen
  • Sd.Kfz. 250/6 – Leichter Munitionspanzerwagen, Ausf. A, B
  • Sd.Kfz. 250/7 – Leichter gepanzerter Kraftwagen (Schützenpanzerwagen) mit schwerem Granatwerfer
  • Sd.Kfz. 250/7 – Leichter gepanzerter Kraftwagen (Schützenpanzerwagen) als Munitionsfahrzeug
  • Sd.Kfz. 250/8 – Leichter gepanzerter Kraftwagen (Schützenpanzerwagen) mit 7,5-cm-KwK 37 L/24
  • Sd.Kfz. 250/9 – Leichter gepanzerter Kraftwagen (Schützenpanzerwagen) mit 2 cm
  • Sd.Kfz. 250/10 – Leichter gepanzerter Kraftwagen (Schützenpanzerwagen) mit 3,7 cm Pak
  • Sd.Kfz. 250/11 – Leichter gepanzerter Kraftwagen (Schützenpanzerwagen) mit Schwerer Panzerbüchse 41
  • Sd.Kfz. 250/12 – Leichter gepanzerter Messtruppwagen
  • Sd.Kfz. 251 – Mittlerer gepanzerter Schützenpanzerwagen Ausf A, B, C, D
    Sd.Kfz. 251
  • Sd.Kfz. 251/1-1 – Mittlerer gepanzerter Schützenpanzerwagen
  • Sd.Kfz. 251/1-2 – Mittlerer gepanzerter Schützenpanzerwagen Fu
  • Sd.Kfz. 251/2 – Mittlerer gepanzerter Schützenpanzerwagen mit Granatwerfer
  • Sd.Kfz. 251/3 – Mittlerer gepanzerter Funkpanzerwagen
  • Sd.Kfz. 251/3-1 – Mittlerer gepanzerter Funkpanzerwagen
  • Sd.Kfz. 251/3-2 – Mittlerer gepanzerter Funkpanzerwagen
  • Sd.Kfz. 251/3-3 – Mittlerer gepanzerter Funkpanzerwagen
  • Sd.Kfz. 251/3-4 – Mittlerer gepanzerter Funkpanzerwagen als Kommandowagen
  • Sd.Kfz. 251/4 – Mittlerer gepanzerter Schützenpanzerwagen mit Munition und Zubehör für le. IG. 18
  • Sd.Kfz. 251/5 – Mittlerer gepanzerter Schützenpanzerwagen für die Pionierzüge
  • Sd.Kfz. 251/6 – Mittlerer gepanzerter Kommandowagen
  • Sd.Kfz. 251/7-1 – Mittlerer Pionierpanzerwagen
  • Sd.Kfz. 251/7-2 – Mittlerer Pionierpanzerwagen
  • Sd.Kfz. 251/8-1 – Mittlerer Krankentransportwagen
  • Sd.Kfz. 251/8-2 – Mittlerer Krankentransportwagen
  • Sd.Kfz. 251/9 – Mittlerer gepanzerter Schützenpanzerwagen mit 7,5-cm-KwK 37 L/24
  • Sd.Kfz. 251/10 – Mittlerer gepanzerter Schützenpanzerwagen mit 3,7 cm Pak
  • Sd.Kfz. 251/11 – Mittlerer gepanzerter Funksprechwagen
  • Sd.Kfz. 251/12 – Mittlerer gepanzerter Meßtrupp- und Gerätewagen
  • Sd.Kfz. 251/13 – Mittlerer gepanzerter Schallaufnahmewagen
  • Sd.Kfz. 251/14 – Mittlerer gepanzerter Schallauswertwagen
  • Sd.Kfz. 251/15 – Mittlerer gepanzerter Lichtauswertewagen
  • Sd.Kfz. 251/16 – Mittlerer gepanzerter Flammwagen
  • Sd.Kfz. 251/17 – Mittlerer gepanzerter Schützenpanzerwagen mit 2 cm Flak 38
  • Sd.Kfz. 251/18-1 – Mittlerer gepanzerter Beobachtungswagen
  • Sd.Kfz. 251/18-1a – Mittlerer gepanzerter Beobachtungswagen
  • Sd.Kfz. 251/18-2 – Mittlerer gepanzerter Beobachtungswagen
  • Sd.Kfz. 251/18-2a – Mittlerer gepanzerter Beobachtungswagen
  • Sd.Kfz. 251/19 – Mittlerer gepanzerter Fernsprechbetriebswagen
  • Sd.Kfz. 251/20 – Mittlerer gepanzerter Schützenpanzerwagen mit Infrarotscheinwerfer
  • Sd.Kfz. 251/21 – Mittlerer gepanzerter Schützenpanzerwagen mit MG 151 Drilling
  • Sd.Kfz. 251/22 – Mittlerer gepanzerter Schützenpanzerwagen mit 7,5 cm Pak 40 L/46
  • Sd.Kfz. 251/23 – Mittlerer gepanzerter Schützenpanzerwagen mit 2 cm Hängelafette
  • Sd.Kfz. 252 – Leichter gepanzerter Munitionstransportkraftwagen
  • Sd.Kfz. 253 – Leichter gepanzerter Beobachtungskraftwagen
  • Sd.Kfz. 254 – Mittlerer gepanzerter Beobachtungskraftwagen
  • Sd.Kfz. 263 – Mittlerer Panzerfunkwagen 6-Rad, 8-Rad
  • Sd.Kfz. 266 – Panzerbefehlswagen III Ausf. D1, E, H  (mit FuG 6 und FuG 2)
  • Sd.Kfz. 267 – Panzerbefehlswagen III Ausf. D1, E, H  (mit FuG 6 und FuG 8), K
  • Sd.Kfz. 268 – Panzerbefehlswagen III Ausf. D1, E, H  (mit FuG 6 und FuG 7)

Nr. 300 aufwärts: Minenräumwagen und Ladungsträger[Bearbeiten]

  • Sd.Kfz. 301 – Schwerer Ladungsträger Ausf. A, B, und C
  • Sd.Kfz. 303 – Leichter Ladungsträger, Ausf. B
    Sd.Kfz. 303
  • Sd.Kfz. 303a – Leichter Ladungsträger, Ausf. B
  • Sd.Kfz. 303b – Leichter Ladungsträger, Ausf. B
  • Sd.Kfz. 304 – Mittlerer Ladungsträger, „Springer“

Sonderregelungen[Bearbeiten]

  • Kugelpanzer – Aufklärungsfahrzeug
    Kugelpanzer (Kubinka-Museum „Exponat Nr. 37“)