Lowry Cole

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Lowry Cole, Gemälde von William Dyce († 1864)

Sir Galbraith Lowry Cole GCB (* 1. Mai 1772 in Dublin; † 4. Oktober 1842 in Highfield Park, Hampshire) war ein General der British Army und von 1828 bis 1833 britischer Gouverneur in der südafrikanischen Kapkolonie.

Nach ihm wurden die Stadt Colesberg sowie der Sir Lowry's Pass benannt. Um einen sicheren Übergang über die Hottentots Holland Mountains zu schaffen, genehmigte Gouverneur Cole den Bau eines neuen Passes. Die britische Regierung wollte dafür allerdings kein Geld ausgeben und drohte Sir Lowry Cole persönlich eine hohe Geldstrafe an, falls er nicht sofort die Arbeiten einstelle. Die weiße Bevölkerung sicherte daraufhin zu, sie komme für die Strafe auf. Die britische Regierung zog ihre Drohung zurück und der Pass konnte 1831 eingeweiht werden. In den 1950er und 1980er Jahren wurde der Pass ausgebaut und verbessert. Vom Scheitelpunkt aus überblickt man die False Bay bis hinüber nach Kapstadt.