Mürren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mürren
Wappen von Mürren
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Bern (BE)
Verwaltungskreis: Interlaken-Oberhasli
Gemeinde: Lauterbrunneni2
Postleitzahl: 3825
Koordinaten: 634781 / 15656346.5594447.8922221650Koordinaten: 46° 33′ 34″ N, 7° 53′ 32″ O; CH1903: 634781 / 156563
Höhe: 1'650 m ü. M.
Fläche: 10,5 km²
Einwohner: 418 (31. März 2009)
Einwohnerdichte: 40 Einw. pro km²
Website: www.lauterbrunnen.ch
Blick auf Mürren

Blick auf Mürren

Karte
Karte von Mürren
w

Mürren ist ein traditionelles Walser-Bergdorf im Berner Oberland in der Schweiz. Es ist autofrei und liegt 1650 m über dem Meeresspiegel. Sein ebenfalls autofreier Nachbarort Gimmelwald liegt 2,3 Kilometer im Süden. Von Mürren hat man eine gute Aussicht auf Eiger, Mönch und Jungfrau. Der Ort ist ein guter Wanderungsausgangspunkt im Sommer. 450 Einwohner sind hier zu Hause; die Hotelkapazität liegt bei 2000 Fremdenbetten. Bekannt ist auch das Schilthorn mit seinem Drehrestaurant Piz Gloria [1], wo der Bond-Film Im Geheimdienst Ihrer Majestät [2] gedreht wurde.

Mürren hat eine eigene Schule und zwei Kirchen, eine englische bzw. reformierte und eine römisch-katholische.

Geschichte[Bearbeiten]

1257 wurde Mürren als Muren erstmals urkundlich erwähnt. 1345 wurde es Murn genannt. Die Freiherren von Wädenswil besassen hier Rechte an Land und Leuten. 1275 fiel das ganze an Peter vom Thurn und danach an das Kloster Interlaken. Mürren war 1931 und 1935 Austragungsort der Alpinen Skiweltmeisterschaften. In Mürren findet jährlich im Winter das längste Ski-Abfahrtsrennen der Welt für Profis und Amateure statt, das Inferno-Rennen. Jährlich im August ist Mürren zusätzlich auch Austragungsort des bekannten Inferno-Triathlons, welcher auf dem Schilthorn endet.

Verkehr[Bearbeiten]

Man erreicht Mürren von Lauterbrunnen aus mit der Bergbahn Lauterbrunnen-Mürren (BLM) oder von Stechelberg aus mit der Luftseilbahn LSMS. In Mürren liegt auch die Talstation der Allmendhubelbahn (SMA).

Politik[Bearbeiten]

Mürren gehört zusammen mit Wengen, Isenfluh, Gimmelwald, Stechelberg und Lauterbrunnen zur politischen Gemeinde Lauterbrunnen. Auch die Kirchgemeinde umfasst die gesamte Talschaft.

Einwohner[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1783 1811 1900 1910 1930 1941 1960 1970 1980 2006
Einwohner 92 136 214 311 342 339 441 448 458 450

Siehe auch[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mürren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fotogalerie. Nachlass Walter Riml, abgerufen am 7. Juli 2014 (Fotos von den Dreharbeiten).
  2. Über die Dreharbeiten. Nachlass Walter Riml, abgerufen am 7. Juli 2014 (Schilthorn).