Maggie Wheeler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maggie Wheeler (2013)

Maggie Wheeler (* 7. August 1961 in New York City als Maggie Jakobson) ist eine US-amerikanische Schauspielerin. Bekannt wurde sie als Nebendarstellerin verschiedener Sitcoms.

Karriere[Bearbeiten]

1993 sprach Maggie Wheeler für die Rolle der Monica Geller in der späteren Erfolgsserie Friends vor. Sie bekam diese Rolle nicht, sollte jedoch den wiederkehrenden Charakter Janice, eine Parodie auf Fran Drescher, spielen. Zu Beginn der ersten Staffel noch Chandlers Freundin taucht sie – aus oft wahnwitzigen Gründen – in jeder der zehn Staffeln mindestens einmal als Überraschungsgast auf. Die nasale Stimme, mit der sie in dieser Rolle bekannt wurde, entspricht nicht ihrer normalen Sprechstimme.

In der Sitcom Ellen spielte sie in den ersten beiden Staffeln einen der Hauptcharaktere, Anita, eine enge Freundin der Protagonistin. Im Laufe der zweiten Staffel verlobt sich jedoch Anita, womit Maggie Wheeler aus der Serie ausschied.

Mitte der 90er Jahre sprach sie für die Rolle der Debra Barone in der Sitcom Alle lieben Raymond vor. Obwohl sie die Favoritin des Produzenten war, entschied der Fernsehsender CBS, dass Patricia Heaton die Rolle bekommen solle. Dennoch tauchte Wheeler in der Serie wiederholt als Debras Freundin Linda auf.

Maggie Wheeler hatte Gastauftritte bei vielen weiteren Fernsehserien, darunter auch bei Seinfeld, ebenfalls eine Sitcom, Akte X und Emergency Room. 2005 spielte sie neben David DeLuise in der Pilotfolge der NBC-Produktion The Sperm Donor. In Barbie in Schwanensee verlieh sie in der englischen Originalfassung Odile ihre Stimme.

Privates[Bearbeiten]

Maggie Wheeler hatte eine Beziehung mit dem durch Akte X bekannt gewordenen Schauspieler David Duchovny, bevor dieser Téa Leoni heiratete.

Filmografie[Bearbeiten]

Filme
Fernsehserien

Weblinks[Bearbeiten]