Manchester Victoria Station

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manchester Victoria
Außenansicht des Bahnhofs
Außenansicht des Bahnhofs
Daten
Bahnsteiggleise 6
Abkürzung MCV
IBNR 7001584
Eröffnung 1844
Architektonische Daten
Architekt George Stephenson
Lage
Stadt Manchester
Metropolitan Borough Manchester
Landesteil England
Staat Vereinigtes Königreich
Koordinaten 53° 29′ 13,9″ N, 2° 14′ 32,6″ W53.4872-2.2424Koordinaten: 53° 29′ 13,9″ N, 2° 14′ 32,6″ W
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe im Vereinigten Königreich
i7i11i12i13i15i16i16i18i20

Der Bahnhof Manchester Victoria ist der zweite Hauptbahnhof der Stadt Manchester nach Manchester Piccadilly. Die Verbindung mit diesem stellt die Manchester Metrolink, eine Straßen- und Stadtbahn, her. Der Bahnhof liegt im Norden des Stadtzentrums, während Piccadilly im Süden liegt. Der Bahnhof gehört der Bahnhofskategorie B an, was als Regionaler Umsteigeknoten bezeichnet wird. Der Bahnhof wurde 2008/2009 von knapp 6 Millionen Passagieren frequentiert, was einen Anstieg von rund 2 Millionen gegenüber dem Vorjahr bedeutet.

Lage[Bearbeiten]

Der Bahnhof liegt im Norden des Stadtzentrums, unmittelbar am Flussufer des Flusses Irwell und somit auch der Stadtgrenze zu Salford. In der Nähe befindet sich die Kathedrale von Manchester.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bahnhof wurde am 1. Januar 1844 von der Manchester and Leeds Railway als Ersatz der erst 1839 eröffneten Oldham Road Station eröffnet. Taufpatin war die damals amtierende britische Königin Victoria. Am 4. Mai 1844 transferierte die Liverpool and Manchester Railway vom bisherigen Endbahnhof Liverpool Road über eine kurze Verbindungsstrecke ebenfalls nach Victoria. Nach und nach wurden Verbindungen nach London, Glasgow oder Liverpool aufgebaut und Manchester Victoria wurde zum meist frequentierten Bahnhof Englands.

1884 baute die Liverpool and Manchester Railway unmittelbar südlich der Victoria Station den Bahnhof Exchange Station, um wieder einen eigenen Bahnhof in Manchester betreiben zu können. Die beiden betrieblich eigenständigen Stationen waren aber miteinander verbunden. 1929 - sowohl die Manchester and Leeds Railway als auch die Liverpool and Manchester Railway wurden länst zur British Rail vereinigt - wurde die Bahnsteigkante des Exchange-Gleises 3 mit derjenigen des Victoria-Gleises 11 verbunden, was mit einer Ausdehnung von 680 Metern den längsten Bahnsteig Europas ergab. An ihm konnten zeitgleich drei Züge abgefertigt werden. Der Bahnhof Exchange wurde 1969 unter der Beeching-Axt geschlossen, das Areal ist heute ein Parkplatz.

Jedoch wurden während des 20. Jahrhunderts alle Fernverkehrsverbindungen von Victoria abgezogen und nach Piccadilly gebracht. Heute verkehren nur noch Regionalzüge ab Victoria.[1]

Als Verbindung nach Piccadilly plante die BR ursprünglich eine Tunnelstrecke, den Picc-Vic-Tunnel, jedoch wurde dieses Vorhaben zugunsten der Manchester Metrolink fallengelassen.

Die 1988 erstellte Verbindung Salford Crescent - Manchester Deansgate sorgte für einen massiven Bedeutungsverlust für Victoria, weil die Züge aus dem Norden und Nordwesten neu auch die zentrumsnaheren Bahnhöfe Piccadilly und Oxford Road anfahren können. So wurde der gesamte Fernverkehr aus Nordengland und Schottland sowie ein Teil der Regionalzüge neu nach Piccadilly geführt, um Direktverbindungen nach Süd-, Ost- und Westengland bzw. Wales zu ermöglichen.

Im Jahr 2009 wurde er als eine der zehn schlechtesten Bahnhöfe der Kategorie B und als der schlechteste Bahnhof des gesamten Schienennetzes des Vereinigten Königreiches erkoren, was sofortige Umbaupläne mit sich rief.[2]

Seit 2010 ist ein großes Ausbauprogramm geplant. Die Bedeutung Victorias soll wieder steigen, alle Züge des Nah- und Regionalverkehrs aus dem Nordwesten sollen nicht mehr Piccadilly, sondern Victoria anlaufen, um den überfüllten Piccadilly-Bahnhof zu entlasten. [3]. Für diese Maßnahme muss der bisher eingleisige Bahnhof Salford Crescent umgebaut werden, da er neu den Status einer Umsteigestation innehat, da der Fernverkehr weiterhin nach Piccadilly laufen soll.

Verkehr[Bearbeiten]

Eisenbahn[Bearbeiten]

Der Bahnhof wird generell von Zügen der Northern Rail bedient. Jedoch dient er auch als Ausweichstation für andere Gesellschaften während Bauarbeiten im Piccadilly-Bahnhof. Vorwiegend enden hier Züge aus dem Norden und Westen der Region Greater Manchester, aber auch einige aus dem Osten - wie aus Ashton-under-Lyne oder Leeds.

Ab Victoria verkehren Züge nach Wigan, Kirkby, Southport, Blackpool, Leeds und Liverpool Lime Street.

Seit Juli 2009 ist die Planung der Elektrifizierung der Verbindung nach Liverpool, welche auf der ursprünglichen Rocket-Verbindung basiert, in Gange. Das rund 100 Millionen teure Projekt soll 2013 abgeschlossen werden.[4][5]

Metrolink[Bearbeiten]

Die seit 1992 existierende Manchester Metrolink halten am Rande des Bahnhofs. Züge verkehren von hier aus unter anderem nach Bury oder nach Manchester Piccadilly.

Seit Dezember 2009 ist die Bahnstrecke Victoria - Oldham geschlossen, sie wird bis 2012 zu einer Metrolink-Linie umgebaut.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Manchester Victoria Station – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.manchesteronline.co.uk/mancunian/expats/s/79/79408_what_victorias_done_for_us.html
  2. http://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/8363621.stm
  3. http://menmedia.co.uk/news/s/227980_victoria_could_rival_piccadilly_in_new_age_of_the_train
  4. http://webarchive.nationalarchives.gov.uk/+/http://www.dft.gov.uk/press/aroundtheweb/videos/northwestrailelectrification
  5. http://webarchive.nationalarchives.gov.uk/+/http://www.dft.gov.uk/pgr/rail/pi/rail-electrification.pdf