Marianne Schubart-Vibach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marianne Schubart-Vibach (geborene Marianne Schubart; * 24. Juni 1921 in Celle) ist eine deutsche Schauspielerin, Regisseurin und Drehbuchautorin.

Leben[Bearbeiten]

Marianne Schubart-Vibach stammt aus einer Juristenfamilie. In der Zeit des Nationalsozialismus lebte sie mit ihrer Mutter in Spanien, Frankreich und Großbritannien. Aus England kehrte sie zurück, um eine Bühnenlaufbahn zu beginnen. Ihre Ausbildung erhielt sie an der Schauspielschule Helmut Berger in Berlin.[1]

Ihr erstes Engagement hatte sie 1942 als „Muntere“ am Alten Theater in Leipzig, ihre erste Rolle dort in dem Lustspiel „Der blaue Strohhut“ von Friedrich Michael. Sie übernahm Rollen an Bühnen in Göttingen, Kassel, Bonn, Krefeld und Wiesbaden und ging auf eine sechsmonatige Tournee nach Brasilien. Am Deutschen Schauspielhaus arbeitete sie unter Gustaf Gründgens und lernte dort den Regisseur Karl Vibach (1928–1987) kennen, den sie später heiratete. Über Schleswig und Stuttgart kam sie 1967 nach Lübeck.

Am Theater Lübeck, an dem ihr Mann von 1968 bis 1978 Generalintendant war, spielte sie mehr als 100 Rollen.[2] Bei den Bad Hersfelder Festspielen war sie als „Golde“ in Anatevka zu sehen. Daneben spielte sie in einer Reihe von Fernsehserien mit, darunter Notruf Hafenkante und Großstadtrevier. Für das Fernsehspiel „Paradies auf Erden“ (1967), Regie Claus Peter Witt, schrieb sie zusammen mit ihrem Mann das Drehbuch. Außerdem führt sie am Lübecker Theater Regie in Inszenierungen der Niederdeutschen Bühne. Sie übernimmt noch immer Bühnenrollen und tritt bei Lesungen auf.

Das Theater Lübeck ernannte Marianne Schubart-Vibach zum Ehrenmitglied und ehrte sie zum 80. Geburtstag mit einer Matinee.[3][4]

Sie ist die älteste Schauspielerin, die von der Kölner Agentur „60plus“ vertreten wird.[5]

Literatur[Bearbeiten]

  • Wolfgang Tschechne: Großer Tusch für „die Muntere“ – Zum 90. Geburtstag der großen Lübecker Schauspielerin Marianne Schubart-Vibach. In: Lübecker Nachrichten von 23. Juni 2011, S. 16

Weblinks[Bearbeiten]

Marianne Schubart-Vibach in der Internet Movie Database (englisch)[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Marianne Schubart-Vibach auf der Seite der Kölner Agentur 60plus
  2. Ausstellung erinnert an Karl Vibach. In: Lübecker Stadtzeitung vom 18. August 1998
  3. Lübecker Stadtzeitung vom 26. Juni 2001
  4. Theater Lübeck
  5. Miriam Buchmann-Alisc: „80-Jährige spielen 60-Jährige“ auf der Seite Akademiengruppe „Altern in Deutschland“ der Leopoldina
  6. Anmerkung: Hier ist der Name falsch geschrieben