Marie-Claire Blais

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marie-Claire Blais (2010)

Marie-Claire Blais, CC, OQ (* 5. Oktober 1939 in Québec) ist eine kanadische Schriftstellerin.

Biografie[Bearbeiten]

Blais wurde 1939 in der Stadt Québec geboren und erhielt ihre Ausbildung dort, u. a. an der Université Laval. 1959, mit zwanzig Jahren, veröffentlichte sie ihren ersten Roman La Belle Bête. Seitdem hat Blais über 20 Romane und mehrere Dramen geschrieben; außerdem erschienen Lyrik und Essays. 1963 zog Blais in die USA; in Cambridge (Massachusetts) machte Edmund Wilson sie mit der amerikanischen Malerin und Schriftstellerin Mary Meigs (1917–2002) bekannt, die 1972 ihre feste Lebenspartnerin wurde. Blais wechselte häufig ihre Wohnorte; seit den 1970er-Jahren lebte sie unter anderem in der Bretagne, dann wieder in Québec, danach lange zwischen Québec, Montreal und Key West in Florida pendelnd.

Blais erhielt zweimal ein Guggenheim-Stipendium und wurde 1972 als Compagnon de l'Ordre du Canada ausgezeichnet.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Werke[Bearbeiten]

  • La Belle Bête, 1959 (als Ballett Mad Shadows 1977 von André Gagnon; 2006 verfilmt von Karim Hussain)
  • Tête Blanche, 1960
  • Le Jour est noir, 1962
  • Pays voilés, 1963
  • Une Saison dans la vie d'Emmanuel, 1965 (verfilmt 1973 von Claude Weisz)
    • dt. Schwarzer Winter. Roman, Kiepenheuer und Witsch, Köln und Berlin 1967; auch als dtv-Band 642, München 1970
  • L'insoumise, 1966
  • Existences, 1967
  • Les Manuscrits de Pauline Archange, 1968
  • L'exécution, 1968
  • Les Voyageurs sacrés, 1969
  • Vivre! Vivre!, 1969
  • Le Loup, 1970
  • Un Joualonais, sa Joualonie, 1973
  • Fièvre et autres textes dramatiques, 1974
  • Une Liaison parisienne, 1975
  • Les Apparences, 1976
  • Océan suivi de murmures, 1977
  • Les Nuits de l'underground, 1978
  • Le Sourd dans la ville, 1979 (verfilmt 1987 von Mireille Dansereau)
  • Visions d'Anna ou Le vertige, 1982
  • Sommeil d'hiver, 1984
  • Pierre, la guerre du printemps, 1984
  • L'Île, 1989
  • L'Ange de la solitude, 1989
  • Parcours d'un écrivain: Notes américaines, 1993
  • Soifs, 1995
  • engl.: The Exile and the Sacred Travellers, 2000
  • Dans la foudre et la lumière, 2001
  • engl.: The Collected Radio Drama of Marie-Claire Blais, 2007

Weblinks[Bearbeiten]