Key West

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Key West
Spitzname: The Conch Republic, Southernmost City In The Continental United States
Sonnenuntergang Key West
Sonnenuntergang Key West
Lage in County und Bundesstaat
Lagekarten
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Florida
County:

Monroe County

Koordinaten: 24° 34′ N, 81° 47′ W24.559166666667-81.7840305555561Koordinaten: 24° 34′ N, 81° 47′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 24.649 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 1.600,6 Einwohner je km²
Fläche: 19,2 km² (ca. 7 mi²)
davon 15,4 km² (ca. 6 mi²) Land
Höhe: 1 m
Postleitzahlen: 33040, 33041, 33045
Vorwahl: +1 305
FIPS:

12-36550

GNIS-ID: 0294048
Website: www.keywestcity.com
Bürgermeister: Craig Cates
Key west 2001.JPG
Luftbild von Key West
Der südlichste Punkt der Kontinentalen Vereinigten Staaten
Blick von der Pier am Southernmost Beach
Sloppy Joe’s Bar

Key West ist eine Stadt und der County Seat des Monroe County im US-Bundesstaat Florida mit 24.649 Einwohnern (Stand: 2010). Die Stadt Key West befindet sich am Westende der Florida Keys. Der englische Name leitet sich von der spanischen Bezeichnung „cayo“ für kleine flache Inseln im Golf von Mexiko ab.

Geographie[Bearbeiten]

Der Hauptteil der Stadt befindet sich auf der Insel Key West, daneben umfasst das Stadtgebiet noch vier weitere Inseln. Etwas vor der Westküste liegt das nur per Boot erreichbare kleine Sunset Key. Im Norden gehören die Inseln Sigsbee Park und Fleming Key (mit zwei kleinen nördlich vorgelagerten Keys) zum Gemeindegebiet. Beide Inseln werden von der U.S. Navy genutzt und sind mit einer Brücke bzw. über einen Damm mit der Hauptinsel verbunden. Außerdem gehört der Nordteil des östlich gelegenen Stock Island zu Key West.

Die Insel Key West misst 13,64 km²[1], während die Gesamtstadt eine Fläche von 19,2 km² aufweist.

Die Stadt ist aufgegliedert in die folgenden Stadtteile (Neighborhoods):

Insel Key West:

Nebeninseln:

Große Teile von Old Town und angrenzenden Bezirken werden zum Key West Historic District zusammengefasst.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist tropisch und damit ganzjährig warm. Statistisch regnet es in den Sommermonaten – wenn auch nur kurzfristig – an durchschnittlich 40 % der Tage. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen bewegen sich von Mai bis Oktober bei bis zu 32 °C. Die kältesten Monate von Dezember bis Februar bringen jedoch mit durchschnittlichen Tagestemperaturen von 24 °C immer noch größere Wärme als der Hochsommer in Deutschland (23 °C). Im Sommer führt vor allem die hohe Luftfeuchtigkeit dazu, dass die gefühlten Temperaturen deutlich oberhalb der tatsächlichen Temperatur liegen.

Des Weiteren befindet sich Key West inmitten der atlantischen Hurrikanzone und wird deswegen häufig von Hurrikanen heimgesucht.

Key West, Florida
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
51
 
24
18
 
 
46
 
24
19
 
 
43
 
26
21
 
 
44
 
28
22
 
 
88
 
30
25
 
 
129
 
31
26
 
 
92
 
32
26
 
 
128
 
32
26
 
 
149
 
31
26
 
 
112
 
29
24
 
 
72
 
27
22
 
 
51
 
25
19
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: National Weather Service, US Dept of Commerce; wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Key West, Florida
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 23,8 24,1 25,9 27,6 29,5 30,9 31,7 31,8 31,1 29,1 26,7 24,5 Ø 28,1
Min. Temperatur (°C) 18,3 18,7 20,6 22,3 24,5 25,8 26,4 26,3 25,8 24,2 21,8 19,3 Ø 22,9
Niederschlag (mm) 51,1 45,7 43,4 44,4 87,9 129,3 91,7 127,8 148,6 112,3 72,1 51,3 Σ 1.005,6
Sonnenstunden (h/d) 8,1 8,7 10,0 10,8 11,0 10,5 10,9 9,9 9,0 8,2 7,7 7,6 Ø 9,4
Regentage (d) 4,5 4,8 3,8 2,8 5,8 9,4 8,3 11,1 12,1 8,3 4,9 4,5 Σ 80,3
Wassertemperatur (°C) 24 23 24 26 28 28 30 30 29 28 26 25 Ø 26,8
Luftfeuchtigkeit (%) 78 77 74 73 73 74 72 73 75 76 77 78 Ø 75
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
23,8
18,3
24,1
18,7
25,9
20,6
27,6
22,3
29,5
24,5
30,9
25,8
31,7
26,4
31,8
26,3
31,1
25,8
29,1
24,2
26,7
21,8
24,5
19,3
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
51,1
45,7
43,4
44,4
87,9
129,3
91,7
127,8
148,6
112,3
72,1
51,3
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Geschichte[Bearbeiten]

Key West kam 1819 mit dem Florida-Territorium an die USA. 1845 begann die US-Armee mit dem Bau von Fort Zachary Taylor, das im Sezessionskrieg ein wichtiger Stützpunkt der Marine der Nordstaaten war und bis 1947 als Küstenbefestigung diente. 1912 wurde Key West als letzte und südlichste Insel an das Eisenbahnnetz der Florida East Coast Railway angeschlossen. Schon zuvor war das Pro-Kopf-Einkommen durch die Ausbeutung von Schiffswracks, den Handel mit Schwämmen sowie die Zigarrenproduktion das Höchste von ganz Florida. Durch die Fertigstellung der über zahlreiche Brücken führenden Eisenbahnanbindung an das Festland durch Henry M. Flagler wurde Key West zudem ein wichtiger Hafen für das nur 145 km entfernt liegende Kuba. Durch einen Hurrikan im Jahr 1935 wurde die Eisenbahnlinie zerstört und nicht wieder instand gesetzt. An ihrer Stelle wurde der über 42 Brücken führende Overseas Highway errichtet, der teilweise über die verbliebenen alten Eisenbahnbrücken führte. In den 1980er Jahren wurden viele der originalen Brücken durch Neubauten ersetzt und dienen nun als Wanderwege und Piers zum Fischen.

Da Key West damit auf dem Landweg erreichbar ist, gilt der südlichste Punkt auf Key West seither als der südlichste Punkt des Festlandes der USA. Dort befindet sich auch ein Markstein mit der Aufschrift „90 Meilen nach Kuba“ (entsprechen 145 km), der zu den meistfotografierten Sehenswürdigkeiten der Insel gehört. Ebenso ist Key West für seine Sonnenuntergänge bekannt.

1927 wurde die Fluggesellschaft Pan American World Airways in Key West gegründet. Der erste Flug am 19. Oktober ging als Post-Transportflug von Key West nach Havanna auf Kuba. Neun Tage später wurde die Route als Linienflug für Passagiere eingeführt. Das kleine Ladenbüro ist heute noch zu besichtigen.

Ernest Hemingway lebte ab 1928 für einige Jahre in Key West. Sein damaliges Wohnhaus ist jetzt das Hemingway-Museum in der Whitehead Street 907.

Der Börsenkrach und der Abzug der Zigarrenproduktion nach Tampa führten Key West 1930 in eine tiefe Krise. Diese wurde dadurch verstärkt, dass 1935 etliche der Eisenbahnbrücken durch einen Hurrikan zerstört wurden und der Wiederaufbau erst 1938 als Verlängerung des US-Highway Nr. 1 abgeschlossen werden konnte.

Während der Kubakrise 1962 floss durch die US-Navy wieder verstärkt Geld nach Key West, wodurch die verfallenen Gebäude restauriert werden konnten. Dies machte die Insel für den Tourismus attraktiv, der bis heute die Haupteinnahmequelle darstellt.

Am 23. April 1982 erklärten die Florida Keys aufgrund von verstärkten Straßenverkehrskontrollen durch die US-Behörden für kurze Zeit symbolisch ihre Unabhängigkeit von den USA und es kam zur Ausrufung der Conch Republic. Die Florida Keys erklärten den USA, mit trockenen Brotstangen bewaffnet, den Krieg. Innerhalb von 60 Sekunden kapitulierten die Inselbewohner bedingungslos und forderten eine Milliarde US-Dollar finanzielle Wiederaufbauhilfe. Die offizielle Abspaltung war gescheitert, doch die Kontrollstelle verschwand.

Religionen[Bearbeiten]

In Key West gibt es 44 verschiedene Kirchen aus 16 unterschiedlichen Konfessionen. Unter den zu einer Konfession gehörenden Kirchen ist die Baptistengemeinde mit 7 Kirchen am stärksten vertreten. Weiterhin gibt es 10 zu keiner Konfession gehörende Kirchen (Stand: 2004).

Demographische Daten[Bearbeiten]

Gemäß der Volkszählung 2010 verteilten sich die damaligen 24.649 Einwohner auf 14.107 Haushalte. Die Bevölkerungsdichte lag bei 1.600,6 Einw./km². 83,8 % der Bevölkerung waren Weiße, 9,7 % Afroamerikaner, 0,4 % Ureinwohner und 1,6 % Asian Americans. 2,4 % waren Angehörige anderer Ethnien und 2,1 % verschiedener Ethnien. 21,2 % der Bevölkerung bestand aus Hispanics oder Latinos.

Im Jahr 2010 lebten in 19,9 % aller Haushalte Kinder unter 18 Jahren sowie 22,9 % aller Haushalte Personen mit mindestens 65 Jahren. 47,0 % der Haushalte waren Familienhaushalte (bestehend aus verheirateten Paaren mit oder ohne Nachkommen bzw. einem Elternteil mit Nachkomme). Die durchschnittliche Größe eines Haushalts lag bei 2,15 Personen und die durchschnittliche Familiengröße bei 2,80 Personen.

16,4 % der Bevölkerung waren jünger als 20 Jahre, 31,0 % waren 20 bis 39 Jahre alt, 32,3 % waren 40 bis 59 Jahre alt und 20,2 % waren mindestens 60 Jahre alt. Das mittlere Alter betrug 42 Jahre. 55,4 % der Bevölkerung waren männlich und 44,6 % weiblich.

Das durchschnittliche Jahreseinkommen lag bei 51.385$, dabei lebten 12,6 % der Bevölkerung unter der Armutsgrenze.[2]

Im Jahr 2000 war englisch die Muttersprache von 76,66 % der Bevölkerung, spanisch sprachen 17,32 % und 6,02 % hatten eine andere Muttersprache.[3]

Szene[Bearbeiten]

Key West hat einen verhältnismäßig großen Anteil an Schwulen und Lesben in der Bevölkerung und ist für diese Gruppen auch ein beliebtes Reiseziel. Die „Key West Business Guild“ ist die älteste schwul-lesbische Handelskammer der USA. Die Stadt ist für ihre Toleranz und Akzeptanz bekannt und hat den Leitspruch „One Human Family“ (etwa: Eine (einzige) menschliche Familie) angenommen, um dem Wunsch, alle Menschen mit Respekt und Würde zu behandeln, Ausdruck zu verleihen. Außerdem ist Key West das Zuhause für viele exzentrische Bewohner und Besucher.

Verkehr[Bearbeiten]

Key West ist der westliche Endpunkt des Overseas Highway (U.S. 1/SR A1A/SR 5). Miami befindet sich 240 km entfernt.

Kriminalität[Bearbeiten]

Die Kriminalitätsrate lag im Jahr 2010 mit 343 Punkten (US-Durchschnitt: 266 Punkte) im durchschnittlichen Bereich. Es gab einen Mord, 21 Vergewaltigungen, 63 Raubüberfälle, 101 Körperverletzungen, 363 Einbrüche, 1.224 Diebstähle, 122 Autodiebstähle und zwei Brandstiftungen.[4]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt haben[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Key West, Florida – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Ernest Hemingway House – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "3370 acres" (PDF)
  2. Profile of General Population and Housing Characteristics: 2010. United States Census Bureau. Abgerufen am 23. März 2013.
  3. Sprachverteilung 2000. Modern Language Association. Abgerufen am 17. März 2013.
  4. http://www.city-data.com/crime/crime-Key-West-Florida.html