Mariposa (Kalifornien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Stadtzentrum von Mariposa

Mariposa (früher auch Logtown) ist eine Kleinstadt (Census-designated place) und Verwaltungssitz des Mariposa County in Kalifornien, Vereinigte Staaten. 2010 waren dort 2.173 Einwohner registriert, nach 1.373 im Jahr 2000.[1] Der Name kommt aus dem Spanischen und bedeutet "Schmetterling", was daher rührt, dass erste Zuwanderer Monarchfalter haben überwintern sehen.

Lage[Bearbeiten]

Mariposa liegt auf einer Höhe von 594 Metern in den ersten Ausläufern der Sierra Nevada.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt wurde als Minenarbeiterlager gegründet. Ursprünglich lag sie etwa 800 Meter flussabwärts. Nach einer Flut 1849/50 wurde sie als Logtown höher verlegt. Mit der Zeit setzte sich der alte Name Mariposa wieder durch.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://censusviewer.com/city/CA/Mariposa/2010
  2. David L. Durham: California's Geographic Names: A Gazetteer of Historic and Modern Names of the State, Quill Driver Books 1988, S. 799. ISBN 9781884995149.

37.4849377-119.9662843Koordinaten: 37° 29′ N, 119° 58′ W