Mark Osborne (Regisseur)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mark Osborne (* 17. September 1970 in Trenton, USA) ist ein US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent.

Leben[Bearbeiten]

Nach seinem Abschluss an der Hunterdon Central Regional High School lehrte er eine Weile Stop-Motion an einer Universität. Danach verließ er die Uni um seine beruflichen Ambitionen zu verfolgen. Er ist der Bruder des TV-Autors und Produzenten Kent Osborne.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Als Regisseur:

  • 1994: Greener
  • 1994: Alapalooza: The Videos (Video Jurassic Park)
  • 1996: KaBlam! (1 Folge)
  • 1996: 'Weird Al' Yankovic: The Videos (Video Jurassic Park)
  • 1998: More
  • 2000: Dropping Out
  • 2000: Short 7: Utopia
  • 2003: 'Weird Al' Yankovic: The Ultimate Video Collection (Video Jurassic Park)
  • 2002–2004: SpongeBob Schwammkopf (SpongeBob SquarePants) (3 Folgen)
  • 2004: Der SpongeBob Schwammkopf Film (The SpongeBob SquarePants Movie)
  • 2008: Kung Fu Panda
  • 2011: The Exhibitionist

Als Drehbuchautor:

Als Produzent:

  • 1994: Alapalooza: The Videos (Video Jurassic Park)
  • 1996: KaBlam! (1 Folge) (Co-Produzent)
  • 1999: Herd
  • 2000–2001: SpongeBob Schwammkopf (SpongeBob SquarePants) (2 Folgen)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Minibiografie von Mark Osborne auf imdb.com

Weblinks[Bearbeiten]