Mary Lou Retton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mary Lou Retton

Mary Lou Retton, verheiratete Mary Lou Kelley, (* 24. Januar 1968 in Fairmont, West Virginia) ist eine ehemalige US-amerikanische Kunstturnerin.

Retton war einer der großen Stars der Olympischen Sommerspiele 1984 von Los Angeles. Mit ihren Erfolgen löste die 16-Jährige in den USA einen Kunstturnboom aus. Sie gewann die Goldmedaille im Mehrkampf, trotz starker Konkurrenz aus Rumänien. Bei den Einzelgerätewettbewerben gewann sie Silber im Pferdsprung und jeweils Bronze beim Bodenturnen und am Stufenbarren. Abgerundet wurde der Erfolg durch die Silbermedaille mit der US-amerikanischen Mannschaft. Retton wurde 1984 von der Zeitschrift Sports Illustrated zum Sportler des Jahres gewählt, ebenso von Associated Press.

Nach ihren olympischen Erfolgen spielte sie kleinere Rollen in US-amerikanischen TV-Serien und Kinofilmen wie Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu, Die nackte Kanone 33⅓ und Die Geister, die ich rief…. 1997 wurde sie in die International Gymnastics Hall of Fame aufgenommen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mary Lou Retton – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien