Mary Tamm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mary Tamm (* 22. März 1950 in Dewsbury, West Yorkshire, England; † 26. Juli 2012 in London[1]) war eine britische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Tamm schloss ein Studium an der Londoner Royal Academy of Dramatic Art ab, deren Mitglied sie später wurde.[2] Sie debütierte an einem Theater in Birmingham im Jahr 1971, ein Jahr später zog sie erneut nach London.

Ihre erste Fernsehrolle erhielt Tamm in einer Folge der britischen Fernsehserie Hunter’s Walk aus dem Jahr 1973. Im Thriller Die Akte Odessa (1974) spielte sie an der Seite von Jon Voight und Maximilian Schell eine der größeren Rollen. Eine größere Rolle spielte sie auch in der Komödie Zwei nette Früchtchen (1976). In den Jahren 1978 und 1979 trat sie in 26 Folgen der Fernsehserie Doctor Who auf. In den späteren Jahren war sie, ebenfalls in einer größeren Rolle, in der BBC-Fernsehserie Paradise Heights (2002) wie auch in Gastrollen in zahlreichen anderen Fernsehserien zu sehen.

Tamm starb im Juli 2012 nach einer langen Krebserkrankung.[1] Sie war seit 1978 verheiratet und Mutter einer Tochter.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1973: Geschichten, die zum Wahnsinn führen (Tales That Witness Madness)
  • 1974: Die Akte Odessa (The Odessa File)
  • 1975: The Girls of Slender Means
  • 1976: Zwei nette Früchtchen (The Likely Lads)
  • 1978: Rampage
  • 1978–1979: Doctor Who (Fernsehserie)
  • 1992: Pressing Engagement (Kurzfilm)
  • 2001: Amazons and Gladiators
  • 2002: Paradise Heights

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Doctor Who Actress Dies
  2. a b Biografie in der IMDb, abgerufen am 26. März 2008