Mathilde Karoline von Bayern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joseph Karl Stieler: Porträt der Prinzessin Mathilde Karoline von Bayern, spätere Großherzogin von Hessen, um 1830

Prinzessin Mathilde Karoline Friederike Wilhelmine Charlotte von Bayern (* 30. August 1813 in Augsburg; † 25. Mai 1862 in Darmstadt) war durch Heirat Großherzogin von Hessen und bei Rhein.

Leben[Bearbeiten]

Mathilde wurde als Tochter von König Ludwig I. von Bayern und dessen Frau, der Prinzessin Therese Charlotte Luise von Sachsen-Hildburghausen, geboren.

Am 26. Dezember 1833 heiratete sie den Großherzog Ludwig III. von Hessen-Darmstadt, Sohn von Großherzog Ludwig II. von Hessen und bei Rhein und Prinzessin Wilhelmine von Baden, in München. Die Ehe blieb kinderlos.

Nach ihr wurde die Mathildenhöhe in Darmstadt und die Mathildenterrasse auf dem Kästrich in Mainz benannt. Mathilde starb 1862 mit 48 Jahren in Darmstadt. Ihr Grabmal befindet sich in der Ludwigskirche.

Literatur[Bearbeiten]

  • Barbara Beck: Mathilde, Großherzogin von Hessen und bei Rhein, geb. Prinzessin von Bayern (1813–1862) (Arbeiten der Hessischen Historischen Kommission, Neue Folge, Band 7). Eduard Roether Verlag, Darmstadt 1993, ISBN 3-7929-0204-4