Medientechnik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ausbildungsberuf Mediengestalter für Digital- und Printmedien/ Fachrichtung Medientechnik[Bearbeiten]

Die Fachrichtung Medientechnik vom Ausbildungsberuf Mediengestalter für Digital- und Printmedien befasst sich hauptsächlich mit den Produktionsabläufen. In der Produktionsvorbereitung kombinieren und bearbeiten sie analoge und digitale Daten, Formate und Farbräume für die unterschiedlichen Ausgabemedien und Systemplattformen. Technische Einrichtungen werden gepflegt und gewartet. Medientechniker im Printbereich bedienen unter anderem Film- und Plattenbelichter, Plotter und Kopierer, Laser- und Inkjet-Drucker.

Ab 2007 wurde die Ausbildung neu gegliedert; nun gibt es statt den vier Fachrichtungen Medienberatung, Mediendesign, Medienoperating und Medientechnik nur noch drei: Beratung und Planung, Konzeption und Visualisierung, Gestaltung und Technik.

Verwandte Ausbildungsberufe[Bearbeiten]

Der Studiengang Medientechnik[Bearbeiten]

Der Studiengang Medientechnik besitzt im Wesentlichen eine naturwissenschaftlich-technische, informationstechnologische und gestalterische Basis. Die Absolventen planen, entwerfen, produzieren und installieren Medienprodukte aller Art aus den Sektionen audiovisuelle, multimediale und interaktive Medien, sowie Print.

Die besonders vielseitige Orientierung von Medieningenieurinnen und –ingenieuren zeigt sich im breiten Spektrum der Studieninhalte. Dazu gehören beispielsweise:

  • Videotechnik, -produktion
  • Lichttechnik, -design
  • Audiotechnik, -produktion, -design
  • Nachrichtentechnik, Telekommunikation
  • Event-Technik
  • Film/Effekte/Visualisierung
  • Medieninhalte, -gestaltung
  • Informatik, multimediale Anwendungen
  • Wirtschaft und Management

Das Studium befähigt für Ingenieurtätigkeiten z. B. in folgenden Arbeitsgebieten:

  • Planung und Beratung
  • Entwicklung und Produktion
  • Qualitätssicherung
  • Vertrieb und Marketing
  • Betriebsleitung und Redaktion
  • Begutachtung und Überwachung
  • Forschung/Entwicklung der Auto-, Geräte- oder Unterhaltungsindustrie
  • Selbständige Auftragsbearbeitung

Ingenieure und Ingenieurinnen für Medientechnik finden Betätigungsfelder in vielen Bereichen der Medien- und Kommunikationsbranche, z.B. in Film-, Fernseh- und Tonstudios, in Theatern, in Nachrichten- und Korrespondenzbüros oder in Verlagshäusern. Darüber hinaus bieten Ingenieurbüros für medientechnische Fachplanung und Agenturen für Multimedia- oder Kommunikationsdesign ein breit gefächertes Aufgabenspektrum. Hochschulen und Universitäten, aber auch Anbieter von Medientechnik bieten Stellen in Forschung und Entwicklung.

Studienorte für Medientechnik[Bearbeiten]

Verwandte Studiengänge[Bearbeiten]

  • Medienproduktion und Medientechnik
  • Audiovisuelle Medien
  • Medientechnologie
  • Informations- und Medientechnik
  • Kommunikationstechnik/Medientechnik
  • Mediendesign
  • Media Engineering
  • Medieninformatik
  • Informatik und Multimedia
  • Multimediatechnik
  • Druck- und Medientechnik

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]