Michael Madsen (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DanemarkDänemark Michael Madsen Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 21. November 1980
Größe 178 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torhüter
Fanghand Links
Spielerkarriere
1996–1997 Bracebridge Bears
1997–2002 Vojens Lions
2002 Hvidovre IK
2002–2003 Rungsted Cobras
2003–2006 Herlev IC
2006 Heilbronner Falken
2006–2007 Herlev IC
2007 Sport Vaasa
2007–2008 Rødovre Mighty Bulls
2008–2011 Totempo HvIK
2011–2013 SønderjyskE Ishockey

Michael Madsen (* 21. November 1980) ist ein dänischer Eishockeytorwart, der zuletzt bei SønderjyskE Ishockey in der dänischen Metal Ligaen unter Vertrag stand. Sein Vater Bent Madsen war ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Michael Madsen wechselte nach seiner Juniorenzeit nach Nordamerika, wo er eine Spielzeit lang für die Bracebridge Bears in der Ontario Minor Hockey Association zwischen den Pfosten stand. 1997 kehrte Madsen nach Dänemark zurück. Dort spielte er fünf Jahre lang in der höchsten Spielklasse, die zu dieser Zeit noch den Namen Eliteserien trug, für die Vojens Lions und wechselte dann zum Ligakonkurrenten Hvidovre IK. Der Däne verließ das Team jedoch noch während der laufenden Spielzeit 2002/03 in Richtung Rungsted Cobras. Von 2004 bis 2007 stand der Torwart für die Herlev Eagles, die seit 2005 den Namen Herlev Hornets tragen, auf dem Eis. Dieses Engagement wurde nur durch ein kurzes Gastspiel in der Meisterrunde der deutschen Oberliga 2006 unterbrochen als Madsen einen Vertrag beim Heilbronner EC unterschrieb. Zwar absolvierte der Däne für die Unterländer nur insgesamt 15 Spiele, dennoch wurde er im Februar von den Vereinsanhängern zum „Spieler des Monats“ gewählt.

In der Saison 2006/07 stand der Däne für Vaasan Sport in der Mestis, der zweithöchsten finnischen Spielklasse, zwischen den Pfosten. Über die Rødovre Mighty Bulls, mit denen er 2008 Pokalsieger wurde, gelangte der Torwart zur Saison 2008/09 wieder zu seinem Ex-Klub aus Hvidovre, der in der Zwischenzeit seinen Namen in Totempo HvIK geändert hatte. Ab der Saison 2011/12 spielte er wieder für SønderjyskE Ishockey in der AL-Bank Ligaen. 2013 gewann er mit dem Klub den dänischen Meistertitel.

Während der Saison 2013/14 bekam er im November einen Kurzzeitvertrag von SønderjyskE und wurde im Januar 2014 als dritter Torhüter verpflichtet. Insgesamt kam er jedoch nur zu drei Einsätzen in der gesamten Saison.

International[Bearbeiten]

Für Dänemark nahm Madsen im Juniorenbereich an der U18-Junioren-B-Europameisterschaft 1998 sowie der U20-Junioren-B-Weltmeisterschaft 2000 teil. Im Seniorenbereich stand er im Aufgebot seines Landes bei der B-Weltmeisterschaft 2002 sowie den A-Weltmeisterschaften 2003, 2004, 2005, 2006 und 2007.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]