Michael P. Kube-McDowell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael P. Kube-McDowell (* 29. August 1954 in Philadelphia) ist ein US-amerikanischer Science-fiction-Autor. Im deutschsprachigen Raum ist er vor allem durch seine drei im Star Wars-Universum angesiedelten Romane bekannt. McDowell wurde in Philadelphia geboren und ist in zweiter Ehe mit Gwendolyn Lee Zak verheiratet, mit der er eine Tochter und zwei Söhne hat. 1985 kam sein Roman Emprise in die Endausscheidung des Philip K. Dick Awards und 1991 wurde The Quiet Pools für den Hugo Award nominiert.

Drei seiner Geschichten wurden für die Fernsehserie Tales of the Darkside adaptiert, und er schrieb etwa 500 Artikel zu non-Science-Fiction-Themen, wie zum Beispiel über Kreationismus oder die Weltraumprogramme der USA. In der Folk-Rockgruppe The Black Book Band spielt er Geige, Gitarre und Klavier und hat auch schon das Livealbum First Contact herausgebracht. McDowell und seine Familie leben in Michigan.

Werke[Bearbeiten]

Star Wars[Bearbeiten]

Star Wars: The Black Fleet Crisis, übersetzt von Heinz Nagel
  • Die Schwarze Flotte 1: Vor dem Sturm (Before the Storm, 1996)
  • Die Schwarze Flotte 2: Aufmarsch der Yevethaner (Shield of Lies, 1996)
  • Die Schwarze Flotte 3: Entscheidung bei Koornacht (Tyrant’s Test, 1996)

Trigon[Bearbeiten]

The Trigon Disunity, übersetzt von Barbara Slawig
  • Trigon 1: Das Wagnis, 1997 (Emprise, 1985)
  • Trigon 2: Das Geheimnis, 1997 (Enigma, 1986)
  • Trigon 3: Das Reich, 1998 (Empery, 1987)

Andere[Bearbeiten]

  • 1988: Alternities
  • 1990: The Quiet Pools
  • 1992: Exile
  • 1999: The Trigger, mit Arthur C. Clarke, (dt.: Waffenruhe, 2000, übersetzt von Bea Reiter)
  • 2002: Vectors

Weblinks[Bearbeiten]