Mihama (Fukui)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mihama-chō
美浜町
Mihama (Fukui) (Japan)
Red pog.svg
Geographische Lage in Japan
Region: Chūbu
Präfektur: Fukui
Koordinaten: 35° 36′ N, 135° 56′ O35.600555555556135.94055555556Koordinaten: 35° 36′ 2″ N, 135° 56′ 26″ O
Basisdaten
Fläche: 152,32 km²
Einwohner: 9851
(1. November 2014)
Bevölkerungsdichte: 65 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 18442-0
Symbole
Baum: Kiefer
Blume: Azalee
Rathaus
Adresse: Mihama Town Hall
25-25, Goichi
Mihama-chō, Mikata-gun
Fukui 919-1192
Webadresse: http://www.town.mihama.fukui.jp
Lage Mihamas in der Präfektur Fukui
Lage Mihamas in der Präfektur

Mihama (jap. 美浜町, -chō; wörtlich: schöner Strand) ist eine Gemeinde im Landkreis Mikata in der Präfektur Fukui in Japan.

Sie liegt etwa 270 Kilometer westlich von Tokio im Tal Senjōchi am Fluss Mimi.

Neben Reis werden auch Persimonen beziehungsweise Kaki angebaut. In der Nähe der Stadt liegen die Seen Mikatago, Kugushi und Hiruga.

In der Nähe von Mihama, in Nyū, liegt das Kernkraftwerk Mihama. Dort kam es am 9. August 2004 zu einem Störfall mit mindestens 4 Todesopfern.

Geographie[Bearbeiten]

Mihama liegt südlich von Fukui und nördlich von Kyōto an der Wakasa-Bucht.

Verkehr[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]