Missing (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Missing
Originaltitel Missing
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr 2012
Produktions-
unternehmen
Upcountry Productions,
Little Engine Productions,
Stillking Films
Länge 42–45 Minuten
Episoden 10 in 1 Staffel
Genre Thriller, Drama
Produktion Ashley Judd,
Gregory Poirier
Idee Gregory Poirier
Musik Robert Duncan
Kim Planert
Erstausstrahlung 15. März 2012 (USA) auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
5. November 2013 auf VOX
Besetzung
Synchronisation

Missing ist eine US-amerikanische Thrillerserie mit Ashley Judd, die 2012 auf dem Fernsehsender ABC ausgestrahlt wurde. In der Serie geht es um die Mutter Rebecca Winstone, die erfährt, dass ihr Sohn in Rom entführt wurde. Sie macht sich auf die Suche nach ihm und öffnet dabei ein dunkles Kapitel ihrer Vergangenheit. Die Erstausstrahlung in den Vereinigten Staaten erfolgte zwischen dem 15. März und dem 17. Mai 2012 auf ABC.[1] In Deutschland wird die Serie zwischen dem 5. und dem 16. November 2013 im Nachtprogramm bei VOX gezeigt.[2]

Handlung[Bearbeiten]

Rebecca "Becca" Winstone muss schweren Herzens feststellen, dass ihr 18-jähriger Sohn Michael erwachsen wird und sie ihn seinen eigenen Weg gehen lassen muss. Doch Becca fällt dies schwer, weil sie weiß, dass ihr Sohn mitansehen musste, wie sein Vater, CIA-Agent Paul Winstone, ermordet wurde. Zwar sind inzwischen 10 Jahren vergangen, trotzdem gibt sie nur widerwillig ihre Zustimmung zu Michaels Auslandsstudium in Italien.

Wenige Wochen nach Beginn des Semesters verschwindet Michael spurlos. Becca muss erkennen, dass sie von staatlicher Seite keinerlei Unterstützung bekommt, so macht sie sich kurzer Hand selber auf den Weg nach Europa, um ihren Sohn aufzuspüren. Kaum in Rom angekommen, beginnt sie Hinweise nach den Kidnapper zu sammeln. Die Kidnapper müssen erkennen, dass sie sich mit der falschen Frau angelegt haben, denn Becca war wie ihr Mann in den Diensten der CIA tätig. Auf der Suche nach ihrem Sohn muss sie sich auf ehemalige Freunde einlassen und sich ihrer eigenen Vergangenheit stellen.

Produktion[Bearbeiten]

Im Januar 2011 kündigte der Fernsehserie ABC die Serie für den Sommer 2011 als direct-to-series.[3] Zwei Monate später unterschrieb die Filmschauspielerin Ashley Judd für die Hauptrolle.[4] Als deren Ehemann wurde der u.a. aus Game of Thrones bekannte Schauspieler Sean Bean gecastet.[5] Im April 2011 erhielt Cliff Curtis eine weitere Hauptrolle.[6] Da es jedoch zu Zeitverzögerungen bei der Besetzung der zentralen Hauptrolle kam, wurde die Serie von Sommer 2011 auf Frühjahr 2012 verschoben. Die Dreharbeiten zur Serie fanden vom 2. September bis zum 5. Oktober 2011 in Prag, Wien und Venedig statt.[7]

Aufgrund niedriger Einschaltquoten wurde die Serie am 12. Mai 2012 abgesetzt.[8] Die Staffel ist in sich abgeschlossen, auch wenn es eine Möglichkeit gab, die Serie fortzusetzen.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Hauptdarsteller[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler/in Synchronsprecher/in[9]
Rebecca "Becca" Winstone Ashley Judd Anke Reitzenstein
Agent Dax Miller Cliff Curtis Thomas Nero Wolff
Paul Winstone Sean Bean Oliver Stritzel
Michael Winstone Nick Eversman Tom Raczko
Giancarlo Rossi Adriano Giannini Stephan Schleberger
Oksana Tereza Voříšková

Nebendarsteller[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler/in Synchronsprecher/in[9]
Martin Newman Keith Carradine Joachim Tennstedt
Mary Dresden Aunjanue Ellis Ilya Welter
Violet Heath Laura Donnelly Jana Kilka
Jamie Ortega Gina McKee Brit Gülland
Fitzpatrick Jason Wong
Rabia Jessica Boone Nora Jokhosha
Viktor Azimoff Karel Roden Maximilian Hilbrand
Maxim Azimoff Nikola Navratil Louis Friedemann Thiele

Episodenliste[Bearbeiten]

Nr. Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung­ (D) Regie Drehbuch
1 Allein gegen alle Pilot 15. Mär. 2012 5. Nov. 2013 Stephen Shill Gregory Poirier
2 Miese Geschäfte The Hard Drive 22. Mär. 2012 6. Nov. 2013 Stephen Shill Grant Scharbo
3 Die Eiskönigin Ice Queen 29. Mär. 2012 7. Nov. 2013 Stephen Shill Paul Redford
4 Der Auftragskiller Tell Me No Lies 5. Apr. 2012 8. Nov. 2013 Stephen Shill Meredith Lavender & Marcie Ulin
5 Bankgeheimnis The Three Bears 12. Apr. 2012 9. Nov. 2013 Paul Edwards Adele Lim
6 Die Flucht A Busy Solitude 19. Apr. 2012 12. Nov. 2013 Paul Edwards Patrick MacManus
7 Singvogel Measure of a Man 26. Apr. 2012 13. Nov. 2013 Phil Abraham Dana Greenblatt & Gregory Poirier
8 Blutopfer Answers 3. Mai 2012 14. Nov. 2013 Phil Abraham Paul Redford
9 Jäger und Gejagte Promise 10. Mai 2012 15. Nov. 2013 James Strong James Parriott
10 Showdown Rain on the Evil and on the Good 17. Mai 2012 16. Nov. 2013 James Strong Gregory Poirier

Rezeption[Bearbeiten]

„Nach der Pilotfolge zu urteilen, ist Missing keine Serie, die man unbedingt sehen müsste. Tut man es doch, trifft man auf eine sympathische Protagonistin in einer solide erzählten Actionserie, die gut zu unterhalten weiß. Keine Serie zum nägelkauenden Dranbleiben, sondern eher für den regnerischen Sonntagnachmittag.“

Christian Junklewitz, Serienjunkies[10]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bernd Michael Krannich: Play By Day: Neue Serie Missing mit Ashley Judd startet bei ABC. In: Serienjunkies.de. 15. März 2012. Abgerufen am 25. September 2013.
  2. Manuel Weis: Eventprogrammierung: VOX macht’s mit «Missing» anders. In: Quotenmeter.de. 25. September 2013. Abgerufen am 25. September 2013.
  3. Mariano Glas: Missing: Agentenserie im Sommer bei ABC. In: Serienjunkies.de. 28. Januar 2011. Abgerufen am 25. September 2013.
  4. Hanna Huge: Ashley Judd unterschreibt für Missing. In: Serienjunkies.de. 3. März 2011. Abgerufen am 25. September 2013.
  5. Adam Arndt: Game of Thrones: Sean Bean neben Ashley Judd in Missing. In: Serienjunkies.de. 8. April 2011. Abgerufen am 25. September 2013.
  6. Bernd Michael Krannich: Missing: Cliff Curtis übernimmt eine Hauptrolle. In: Serienjunkies.de. 21. April 2011. Abgerufen am 25. September 2013.
  7. Missing bei Crew United. In: Serienjunkies.de. Abgerufen am 25. September 2013.
  8. Adam Arndt: ABC setzt Pan Am, Missing und The River ab. In: Serienjunkies.de. 12. Mai 2012. Abgerufen am 25. September 2013.
  9. a b Missing in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 25. September 2013.
  10. Christian Junklewitz: Missing: Review zur Pilotfolge. In: Serienjunkies.de. 16. März 2012. Abgerufen am 4. November 2013.