Modoc (Volk)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Modoc-Frauen 1873

Die Modoc sind ein amerikanischer Indianerstamm der Penuti-Sprachfamilie, der mit den Klamath verwandt ist.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Modoc waren zwischen der Grenze der US-Staaten Oregon und Kalifornien beheimatet und lebten als Jäger, Sammler und Korbflechter. Ihre Nahrung waren Samen der Wasserlilie. Die Modoc wohnten in sehr einfachen Erdhäusern. Von diesen Erdhäusern ragte nur das runde Dach aus dem Boden heraus. Später wurden Tipis verwendet. Die Modoc jagten und fischten am Lost River und Tule Lake.

Ihnen benachbart waren die Paiute im Osten, Achumawi und Atsugewi im Süden, Shasta im Westen und die mit ihnen traditionell verfeindeten Klamath im Norden.

Das Wort ‘Modoc’ stammt von dem Modoc-Wort Maotokni und bedeutet ‘die Südlichen’. Einer anderen Theorie zufolge wurde die Landschaft rund um den Tule Lake Mowatoc genannt und die Bewohner dieser Region daher Mowatocknie (‘Bewohner von Mowatoc’)..[1]

Unter den Little Big Wars der Indianerkriege war der sog. Modoc-Krieg (Modoc War) in den Jahren 1872 bis 1873 unter Kintpuash (Captain Jack) und Schonchin (Schonchin John) sowie Scarface Charley einer der heftigsten, blutigsten und seitens der Indianer strategisch und taktisch hervorragend geführten Konflikte. [2]

1909 wurden die letzten 51 Stammesangehörigen in einem Reservat in Oregon angesiedelt, wo der Stamm heute noch lebt.[3]

Literatur[Bearbeiten]

  • Ray H. Glassley: Indian Wars of the Pacific Northwest. 2nd edition. Binfords & Mort, Portland OR 1972, ISBN 0-8323-0014-4, S. 151–206.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Der Modoc-Krieg – in Die Gartenlaube (1873), Heft 24, 25 u. 30, S. 388–390; 404–407; 489–492

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jefferson C. Davis Riddle: The Indian History of the Modoc War. 1st edition, reprint. Stackpole Books, Mechanicsburg PA 2004, ISBN 0-8117-2977-X.
  2. Rebecca Solnit: Rivers of Shadowys. Eadweard Muybridge and the Technological Wild West. Viking Penguin, New York City NY 2003, ISBN 0-670-03176-3, S. 101–124.
  3. Carl Waldman: Encyclopedia of Native American Tribes. Revised edition. Checkmark, New York NY 1999, ISBN 0-8160-3964-X.