Montego Bay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Montego Bay
Montego Bay (Jamaika)
Red pog.svg
Koordinaten 18° 29′ N, 77° 54′ W18.4778-77.9056Koordinaten: 18° 29′ N, 77° 54′ W
Basisdaten
Staat Jamaika
County Cornwall

Parish

Saint James
Einwohner 83.400 (2001)
Der Doctor’s Cave Beach Club in Montego Bay

Montego Bay ist eine Stadt mit etwa 83.400 Einwohnern im Nordwesten Jamaikas und Verwaltungssitz des Bezirks Saint James.

Die Stadt liegt an der gleichnamigen Bucht an der Mündung des Flusses Montego. Nahe der Küste liegt die Inselgruppe der Bogue Islands, auf denen sich Anlagen zur Austernzucht befinden. Weitere Produkte die in Montego Bay produziert werden, sind Zucker und Rum. Neben diesen Waren werden vom Hafen der Stadt aus vor allem Bananen, Kaffee, Ingwer, Edelhölzer und Tierhäute exportiert. Eine Bahnlinie endet hier und in der Nähe liegt der größere der beiden internationalen Flughäfen Jamaikas.

In dem Ort im Herzen der Goldküste herrscht reger Tourismus. Neben den Stränden locken Golfplätze, Yachthäfen und vielfältige Sportmöglichkeiten. Bereits ab den 1900er Jahren gewann der Ort Bedeutung als Winterurlaubsort für wohlhabende Amerikaner. Besonders beliebt waren die Badeorte Doctor's Cave und White Sands.

Geschichte[Bearbeiten]

1494 landete Christoph Kolumbus in der Nähe des heutigen Ortes und hatte Kontakt zu der einheimischen Arawak-Bevölkerung, die heute ausgestorben ist. Nach der Machtübernahme durch die Engländer 1670 und einem Vertrag von 1739, der den Cimarrónes Freiheit und Land zusicherte, blühten sowohl Zucker- als auch Sklavenhandel auf. Die Stadt wurde 1795 und 1811 von Bränden teilweise zerstört. 1831 brach kurz nach dem Wiederaufbau in der Stadt und der Umgebung der Weihnachtsaufstand aus. Afrikanische Sklaven verlangten unter der Führung von Samuel Sharpe ihre Freilassung. Obwohl England dies befürwortete, weigerten sich die Sklavenbesitzer. Zunächst versuchte Sharpe seine Ziele friedlich durchzusetzen. Ein Teil seiner Mitstreiter zerstörten jedoch die Stadt. Sharpe wurde 1832 gehängt. Montego Bay erhielt 1980 das Stadtrecht.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Klimatabelle[Bearbeiten]

Montego Bay
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
89
 
28
22
 
 
64
 
28
22
 
 
35
 
29
23
 
 
57
 
29
23
 
 
104
 
30
24
 
 
120
 
31
25
 
 
65
 
31
25
 
 
96
 
31
25
 
 
129
 
31
25
 
 
164
 
30
24
 
 
115
 
29
24
 
 
102
 
28
23
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Montego Bay
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 27,9 27,9 28,7 29,4 30,3 31,1 31,3 31,4 31,1 30,4 29,4 28,4 Ø 29,8
Min. Temperatur (°C) 22,3 22,1 22,6 23,2 24,0 24,5 24,8 24,8 24,6 24,4 24,1 22,9 Ø 23,7
Niederschlag (mm) 89 64 35 57 104 120 65 96 129 164 115 102 Σ 1.140
Sonnenstunden (h/d) 7,4 7,7 8,1 8,4 8,1 7,9 8,2 7,7 7,0 7,0 7,1 7,0 Ø 7,6
Regentage (d) 11 9 7 7 12 11 8 10 14 14 13 11 Σ 127
Wassertemperatur (°C) 26 26 26 27 27 28 28 29 28 28 27 27 Ø 27,3
Luftfeuchtigkeit (%) 77 76 75 74 76 78 76 77 78 79 79 78 Ø 76,9
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
27,9
22,3
27,9
22,1
28,7
22,6
29,4
23,2
30,3
24,0
31,1
24,5
31,3
24,8
31,4
24,8
31,1
24,6
30,4
24,4
29,4
24,1
28,4
22,9
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
89
64
35
57
104
120
65
96
129
164
115
102
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]