Munkhbayar Dorjsuren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Munkhbayar Dorjsuren (mongolisch Доржсүрэнгийн Мөнхбаяр, Dordschsürengiin Mönchbajar; * 9. Juli 1969 in Ulaanbaatar) ist eine deutsch-mongolische Sportschützin.

Leben[Bearbeiten]

Dorjsuren schießt mit der Luftpistole und der Sportpistole. Bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona gewann sie für die Mongolei die Bronzemedaille mit der Sportpistole und nahm für die Mongolei auch an den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta und den Olympischen Spielen 2000 in Sydney teil. Nach den Sommerspielen in Australien kam sie nach Deutschland, da sie keine Zukunftsperspektiven mehr in ihrem Land sah. Die Spiele in Sydney endeten für sie mit desaströsen Ergebnissen. 2002 wurde sie deutsche Staatsbürgerin, 2005 wurde sie Soldatin der Bundeswehr.[1]

Sie nahm für die deutsche Mannschaft 2004 bei den Olympischen Spielen in Athen teil. Bei dem Wettbewerb mit der Luftpistole wurde sie Sechste. Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking gewann Munkhbayar Dorjsuren die Bronzemedaille mit der Sportpistole und hat somit die erste Medaille für deutsche Pistolenschützinnen in der Olympia-Geschichte gewonnen.

Dorjsuren hat eine Tochter und lebt in München.[2]

Dorjsuren erhielt die Auszeichnung Silbernes Lorbeerblatt im Mai 2008 in Berlin. Sie hat bereits zwei von diesen Auszeichnungen erhalten.

Erfolge für die Mongolei[Bearbeiten]

  • 1992 Bronzemedaille bei den Olympische Spiele 1992 mit der Sportpistole
  • 1996 Weltcupsiegerin in Havanna mit der Luft- und Sportpistole.
  • 1997 Weltcupsiegerin in Mailand mit Sportpistole.
  • 1998 Weltmeisterin mit der Luftpistole.
  • 1998 Weltcupsiegerin in Mailand mit der Sportpistole.

Erfolge für Deutschland[Bearbeiten]

  • 2002 Weltmeisterin mit der Sportpistole
  • 2002 Weltcupsieg in Mailand mit Luftpistole
  • 2002 Deutsche Meisterin mit Luftpistole
  • 2003 Europameisterin (Mannschaft) mit der Sportpistole
  • 2004 Weltcupsieg in Mailand mit der Luftpistole
  • 2005 Militär-Weltmeisterin mit der Sportpistole
  • 2005 Silbermedaille bei den Militär-Weltmeisterschaften (Mannschaft) mit der Sportpistole
  • 2005 Bronzemedaille bei den Militär-Weltmeisterschaften (Mannschaft) mit der Schnellfeuerpistole
  • 2007 Silbermedaille bei den Militär-Weltspielen mit der Sportpistole
  • 2008 Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Peking mit der Sportpistole
  • 2008 Siegerin beim Weltcupfinale in Bangkok mit der Sportpistole
  • 2008 Silbermedaille bei den Militär-Weltmeisterschaften (Mannschaft) mit der Sportpistole
  • 2008 Silbermedaille bei den Militär-Weltmeisterschaften (Mannschaft) mit der Schnellfeuerpistole
  • 2009 Weltcupsieg in Mailand mit der Sportpistole
  • 2009 Militär-Weltmeisterin mit der Sportpistole
  • 2009 Militär-Weltmeisterin (Mannschaft) mit der Sportpistole
  • 2009 Militär-Weltmeisterin mit der Schnellfeuerpistole
  • 2009 Militär-Weltmeisterin (Mannschaft) mit der Schnellfeuerpistole
  • 2012 Silbermedaille beim Weltcupfinale mit der Sportpistole

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • "Best shooter 2009" (Conseil International du Sport Militaire)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. bundeswehr.de: Munkhbayar Dorjsuren: Schuss trifft Bronze
  2. gmx.de: Schützin Dorjsuren gewinnt Bronze mit Sportpistole