NGC 4216

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galaxie
NGC 4216
Die Galaxien NGC  4206, NGC 4216 (mitte) und NGC 4222 aufgenommen mit einem 60cm-Teleskop.
Die Galaxien NGC 4206, NGC 4216 (mitte) und NGC 4222 aufgenommen mit einem 60cm-Teleskop.
DSS-Bild von NGC 4216
Sternbild Jungfrau
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 12h 15m 54,35s[1]
Deklination +13° 09′ 00,3″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SAB(s)b: HII/LINER  [2]
Helligkeit (visuell) +10,3 mag [3]
Helligkeit (B-Band) +11,1 mag [3]
Winkelausdehnung 7,9′ × 1,8′ [1]
Flächenhelligkeit 13,1 mag/arcmin2 [3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit Virgo-Galaxienhaufen  
Rotverschiebung (+410 ± 14) ⋅ 10-6  [1]
Radialgeschwindigkeit (+124 ± 42) km/s  [1]
Entfernung (56,4 ± 7,8) ⋅ 106 [2] Lj /
(17,3 ± 2,4) ⋅ 106 [2] pc
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Datum der Entdeckung 17. April 1784
Katalogbezeichnungen
NGC 4216 • UGC 7284 • PGC 39246 • Z 69.112 • MCG +2-31-72 • IRAS 12133+1325 • 2MASX J12155444+1308578 • VCC 167 • GC 2806 • H 1.35 • h 1148 • Holm 353A
Aladin previewer

NGC 4216 ist die Bezeichnung einer Galaxie im Sternbild Jungfrau. NGC 4216 hat eine Winkelausdehnung von 7,9' × 1,8' und eine scheinbare Helligkeit von 10,3 mag.

Die Galaxie wurde am 17. April 1784 von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.

Die Galaxie NGC 4216 aufgenommen von Galaxy Evolution Explorer

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c SIMBAD
  2. a b c NASA/IPAC Extragalactic Database
  3. a b c SEDS