Galaxy Evolution Explorer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
GALEX
GALEX
Typ: Weltraumteleskop
Land: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Betreiber: NASA
COSPAR-Bezeichnung: 2003-017A
Missionsdaten
Masse: 280 kg
Start: 28. April 2003, 12:00 UTC
Startplatz: Mayport Drop Zone bei 29° N, 78,5° W29-78.5
Trägerrakete: Pegasus XL,
abgeworfen von einer L-1011
Status: in Betrieb
Bahndaten
Umlaufzeit: 98,6 min[1]
Bahnneigung: 29,0°
Apogäum: 697 km
Perigäum: 691 km

GALEX (Galaxy Evolution Explorer oder Explorer 83) ist ein Weltraumteleskop der NASA zur Beobachtung von Galaxien im ultravioletten Bereich des elektromagnetischen Spektrums.

Aufbau[Bearbeiten]

Der Hauptspiegel von GALEX hat ca. 50 Zentimeter Durchmesser. Das Sichtfeld ist mit über 1° sehr groß, deshalb musste bei der Produktion des Spiegels sehr genau auf die Form geachtet werden. Ein Detektor des Teleskops beobachtet im Wellenlängenbereich von 135 bis 175 nm, der andere im Bereich von 175 bis 280 nm.

Mission unter Leitung der NASA[Bearbeiten]

GALEX wurde am 28. April 2003 mit einer flugzeuggestützten Pegasus-Rakete in einen Erdorbit in ca. 695 km Höhe mit einer Bahnneigung von 29° gebracht. Startgebiet war die Mayport Drop Zone bei 29° Nord und 78,5° West29-78.5 vor der Küste von Florida.

Die ursprünglich geplante Missionsdauer von 29 Monaten konnte überschritten werden. 2006 empfahl das NASA Senior Review Panel, die Mission zu verlängern. 2005 bis 2007 sowie 2009 kam es durch Kurzschlüsse[2] zu Ausfällen des Detektors, der den fernen Ultraviolettbereich beobachtete.[3] Ab 2009 konnte der Schaden nicht mehr, wie in der Vergangenheit geschehen, behoben werden, sodass nun nur mit einem der Detektoren weitergearbeitet wird.[4]

2007 wurde mit Hilfe des mittlerweile ausgefallenen Detektors ein 13 Lichtjahre langer Schweif hinter dem Stern Mira entdeckt.[5]

Mission unter Leitung des Caltech[Bearbeiten]

Am 7. Februar 2012 wurde GALEX in den Stand-By-Modus geschaltet, um noch 2012 endgültig abgeschaltet zu werden.[6][7] Es liefen jedoch Verhandlungen, ob die NASA den Galaxy Evolution Explorer an das California Institute of Technology (Caltech) übereignet, das den Satelliten weiter betreiben wollte. Dieses war durch den Stevenson-Wydler Technology Innovation Act möglich, wurde jedoch bei Raumflugkörpern im Weltraum zuvor noch nie gemacht.[8]

Nachdem die NASA GALEX am 14. Mai 2012 an das Caltech verliehen (nicht übereignet) hat, um von diesem drei Jahre weiter genutzt zu werden, wird GALEX nicht abgeschaltet. Das Caltech will in den drei Jahren mit GALEX die Kartierung des UV-Himmels abschließen. Das Caltech trägt mit anderen Instituten die Betriebskosten von 100.000 USD pro Monat. Diese fallen bei Orbital Sciences an, das den Satelliten als Hauptauftragnehmer gebaut hat und ihn betreibt. Die NASA bleibt jedoch Eigentümerin von GALEX, der noch 12 Jahre arbeiten könnte.[9][10] 2013 entdeckte GALEX eine Gezeiten-Zwerggalaxie, die durch die Interaktion von NGC 6872 mit seiner Satellitengalaxie NC 4790 entstanden ist[11][12].

Die verlängerte Mission von GALEX endete am 28. Juni 2013 mit der Abschaltung des Satelliten. Er wird voraussichtlich in ca. 65 Jahren verglühen.[13][14]

Aufnahme des kometenartigen Schweifs des Sterns Mira
GALEX bei den Startvorbereitungen


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bahndaten nach GALEX. In: National Space Science Data Center. NASA, abgerufen am 20. September 2012 (englisch).
  2. GALEX Status Update. 27. November 2007, abgerufen am 7. Juli 2010 (englisch).
  3. GALEX Status Update. 2. Dezember 2009, abgerufen am 7. Juli 2010 (englisch).
  4. GALEX Status Update - Space Telescope Moves on with One Detector. 9. April 2007, abgerufen am 7. Juli 2010 (englisch).
  5. Science@NASA: A Star with a Comet's Tail. 15. April 2007, abgerufen am 7. Juli 2010 (englisch).
  6. Ralph-Mirko Richter: Weltraumteleskop GALEX befindet sich im Standby-Modus in Raumfahrer.net, Datum: 8. Februar 2012, Abgerufen: 10. Februar 2012
  7. NASA/JPL/California Institute of Technology: NASA's Galaxy Evolution Explorer in Standby Mode, Datum: 7. Februar 2012, Abgerufen: 10. Februar 2012
  8. Stephen Clark: NASA, Caltech mull over unique satellite donation, in Spaceflight Now Datum: 10. Februar 2012, Abgerufen: 11. Februar 2012
  9. Stephen Clark: Galaxy-hunting telescope to live on with private funding, in Spaceflight Now, Datum: 16. Mai 2012, Abgerufen: 18. Mai 2012
  10. NASA Lends Galaxy Evolution Explorer to Caltech. California Institute of Technology, 15. Mai 2012, abgerufen am 20. September 2012 (englisch).
  11. Ralph-Mirko Richter: Neues von GALEX in Raumfahrer.net, Datum: 17. Februar 2013, Abgerufen: 18. Februar 2013
  12. Caltech: NASA's GALEX Reveals the Largest-Known Spiral Galaxy Datum: 10. Januar 2013, Abgerufen: 18. Februar 2013
  13. Ralph-Mirko Richter: Die Mission GALEX ist beendet in Raumfahrer.net, Datum: 30. Juni 2013, Abgerufen: 30. Juni 2013
  14. JPL: NASA Decommissions Its Galaxy Hunter Spacecraft, Datum: 28. Juni 2013, Abgerufen: 30. Juni 2013

Weblinks[Bearbeiten]