Nationalpark Juruena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Juruena-Nationalpark

-7.8672222222222-58.143055555556Koordinaten: 7° 52′ 2″ S, 58° 8′ 35″ W

Reliefkarte: Brasilien
marker
Nationalpark Juruena
Magnify-clip.png
Brasilien

Der Juruena-Nationalpark liegt in den brasilianischen Bundesstaaten Mato Grosso, Amazonas und Pará und ist nach dem Fluss Juruena benannt, der durch das Gebiet fließt, sich später mit dem Teles Pires vereinigt und dann den Amazonas-Nebenfluss Tapajoss bildet.

Allgemeines[Bearbeiten]

Der Nationalpark wurde als Teil des ARPA-Programmes (Amazon Region Protected Areas) der brasilianischen Regierung [1] am 5. Juni 2006 gegründet und umfasst 19.570 Quadratkilometer, die vor allem durch noch fast unberührten Regenwald mit seiner typischen vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt geprägt sind. Da Regenwälder durch Holzeinschlag, landwirtschaftliche Innutzungnahme und andere Faktoren in ihrem Bestand gefährdet sind, soll der Juruena-Nationalpark zusammen mit anderen Schutzgebieten in der Region im Sinne eines Biotopverbundsystems den größten noch zusammenhängenden Regenwald der Erde, vor seiner vollständigen Zerstörung bewahren.

Tierwelt[Bearbeiten]

Das Schutzgebiet bietet neben vielen anderen Arten dem Jaguar, dem Riesenotter und dem Harpyie-Adler Lebensraum. In den Flussläufen wurden auch Flussdelfine nachgewiesen.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Erläuterungen auf der Seite des WWF
  2. Hinweise des WWF zur Tierwelt (PDF-Datei; 1,40 MB)