Naturally

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naturally
Selena Gomez & the Scene
Veröffentlichung 1. Februar 2010
Länge 3:22
Genre(s) Elektropop, Dance-Pop
Text Antonina Armato, Tim James, Devrím Karaoglu
Musik Antonina Armato, Tim James
Verlag(e) Hollywood
Album Kiss & Tell

Naturally ist ein Lied der amerikanischen Band Selena Gomez & the Scene aus deren Debütalbum Kiss & Tell. Das Lied wurde in den Vereinigten Staaten als zweite Single veröffentlicht und in Europa als erste Single. Produziert wurde das Lied von Antonina Armato und Tim James, welcher das Lied mit Antonia und Devrim Karaoglu schrieb. Musikalisch ist Naturally ein Uptempo-Elektropop Titel. Inhaltlich behandelt das Lied eine glückliche Beziehung, die Protagonistin singt über ihr Glück in der Beziehung.

Naturally wurde von Kritikern gelobt und feierte auch in den Hitparaden Erfolge, unter anderem ein Top-Ten Hit im Vereinigten Königreich. In den Vereinigten Staaten und Kanada wurde Naturally mit einer Platin-Schallplatte ausgezeichnet. Gomez & the Scene sangen den Lied bei zahlreichen Auftritten, wie bei Dick Clark’s New Year’s Rockin’ Eve with Ryan Seacrest. Das Lied platzierte About.com auf Platz 84 der „Top 100 Pop Songs of 2010“.

Komposition[Bearbeiten]

Naturally ist ein Elektropop Lied mit Hi-NRG und Disco Einflüsse.[1] Selena Gomez beschreib den Lied als „light,“ „energetic,“ und „poppy.“[2][3] Laut Chris Ryan von MTV News ist das Lied von Kylie Minogue inspiriert.[1] Laut CBBC behandelt das Lied inhaltlich eine Beziehung, in welcher sich die Protagonistin über ihr Liebesglück freut und darüber singt.[4] Der Liedtext erklärt, dass alles in der Beziehung also Naturally wird.[4][2] In einem Interview mit MTV erklärte Selena Gomez, dass sie das Lied zuerst nicht auf dem Album haben wollte.

Kritik[Bearbeiten]

Bill Lamb von About.com bezeichnete es als einen der besten Lieder des Albums Kiss & Tell.[5] Mikael Wood vom Billboard Magazin lobte das Lied auch: „Es hat einen saftigen und erinnerbaren Hook.“[6][7][7] Nick Levine von Digital Spy sagte, es sei die beste Disney-Single mit Club-Appeal seit Miley Cyrus See You Again.[8][9] Das Lied platzierte About.com auf Platz 84 der „Top 100 Pop Songs of 2010“. [10]

Musikvideo[Bearbeiten]

Das Musikvideo zum Lied wurde am 14. November 2009 gedreht[11] und hatte seine Premiere im Disney Channel am 11. Dezember 2009.[11] Leadsängerin Gomez sagte: „Das Video ist nicht mit unseren bisherigen Vergleichbar.“ und fügte hinzu „Es hat mehr Outfits und Farben.“[11] Das Musikvideo zeigt Gomez in verschiedenen Outfits. Sie erscheint vor roten und schwarzen Hintergründen und singt das Lied mit ihrer Band. Die Regie zum Musikvideo führte Chris Dooley. Chris Ryan von MTV News nannte Gomez eine „dancing queen“ und sagte: „Sie ist während des ganzen Musikvideos cool und sicher.“[1]

Charts[Bearbeiten]

Nachdem das Lied in den amerikanischen Downloadcharts auf Platz 65 debütierte,[12] stiegen die Verkaufszahlen weiter an.[12] Dank den Verkaufszahlen gelang den Lied der höchste Einstieg in den amerikanischen Billboard Hot 100 in der Woche zum 9. Januar 2009 mit Platz 39,[12] später stieg das Lied in den USA auf Platz 29.[13] In den Vereinigten Staaten und Kanada wurde Naturally mit einer Platin-Schallplatte ausgezeichnet.[14] Bis April 2012 verkaufte sich die Single in den USA über 1.854.000 mal.[15]

In den britischen Charts stieg Naturally auf Platz 7 in den UK Top 40 ein. Dies ist im Vereinigten Königreich für einen Disney Channel-Star der erste Top Ten-Hit, seit Hilary Duff im Jahr 2005 mit ihrer Single Wake Up, welche auch Platz 7 erreichte.

Platzierungen[Bearbeiten]

Charts (2010) Höchstplatzierung
OsterreichÖsterreich Österreich 37
DeutschlandDeutschland Deutschland 14
SchweizSchweiz Schweiz 54
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 7
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 29

Jahrescharts[Bearbeiten]

Charts (2010) Platzierung
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten[16] 77

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Land Auszeichnung
(Verkaufszahlen)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Platin[14]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Chris Ryan: Selena Gomez's 'Naturally (Remix)' Video vs. The Original!. In: MTV News. MTV Networks (Viacom). 18. März 2010. Abgerufen am 26. November 2010.
  2. a b Lara Martin: Selena Gomez. In: Digital Spy. Abgerufen am 26. November 2010.
  3. Fehler beim Aufruf der Vorlage:cite web: Die Parameter url und title müssen vorhanden sein. In: Musicnotes.com. Alfred Publishing. Abgerufen am 26. November 2010.
  4. a b Single review: Selena Gomez - Naturally. In: CBBC, 16. April 2010. Abgerufen am 26. November 2010. 
  5. Bill Lamb: Selena Gomez and the Scene - Kiss and Tell. In: About.com. Abgerufen am 12. November 2010.
  6. Mikael Wood: Selena Gomez & the Scene, "Kiss & Tell". In: Billboard. Prometheus Global Media. 25. September 2009. Abgerufen am 12. November 2010.
  7. a b Robert Copsey: Selena Gomez & The Scene: 'Kiss & Tell'. In: Digital Spy. 19. April 2010. Abgerufen am 12. November 2010.
  8. Nick Levine: Selena Gomez & The Scene: 'Naturally'. In: Digital Spy. 12. April 2010. Abgerufen am 22. November 2010.
  9. Popjustice - Selena Gomez & The Scene - 'Naturally'. In: Popjustice. Abgerufen am 22. November 2010.
  10. Bill Lamb: Top 100 Pop Songs of 2010 - List of the 100 Best Songs of the Year. In: About.com. The New York Times Company. Abgerufen am 31. Dezember 2010.
  11. a b c Jocelyn Vena: Selena Gomez Gets Fierce and Fun For 'Naturally' Video. In: MTV News. MTV Networks (Viacom). 23. November 2009. Abgerufen am 17. Dezember 2010.
  12. a b c Ke$ha Controls Hot 100 Summit For A Second Week. Billboard. 31. Dezember 2009. Abgerufen am 31. Dezember 2009.
  13. Naturally - Selena Gomez & the Scene. In: Billboard. Prometheus Global Media. Abgerufen am 17. Dezember 2010.
  14. a b RIAA Searchable Database. In: Recording Industry Association of America. 15. Juli 2010. Abgerufen am 16. August 2010.
  15. Paul Grien: Week Ending April 8, 2012. Songs: Newcomers Beat Superstars. In: Yahoo! Music. Music.Yahoo.com. 11. April 2012. Abgerufen am 11. April 2012.
  16. Top 100 Music Hits, Top 100 Music Charts, Top 100 Songs & The Hot 100 | Billboard.com, Billboard.com. 12. Dezember 2010.