Neigungsmesser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Artikel Gefällemesser und Neigungsmesser überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. Langläufer 08:27, 11. Okt. 2011 (CEST)
Kompass mit eingebautem Klinometer (mittels Libelle einstellbar)
Einfacher Kompass mit Klinometer (die Tangente zwischen dem ausziehbaren Seitenstift und dem Gehäuse definiert die Horizontale)

Ein Neigungsmesser (auch Neigungswinkelmesser, Inklinometer oder Klinometer (engl.: clinometer)) ist ein Messinstrument zum Messen der Steigung bzw. Winkelmessung im Bauwesen, in der Luftfahrt, Schifffahrt, im Militärwesen (Artillerie) sowie auch teilweise im Verkehrswesen. Ebenso lassen sich Höhen von Bäumen, Bauwerken, Masten, etc. indirekt ermitteln (Berechnung der Höhe aus Messentfernung und Vertikalwinkel mit Hilfe von Winkelfunktionen).

Die einfachste Bauform besteht aus einem durch das eigene Gewicht nach unten (Vertikale) zeigenden Zeiger, der auf einer Skala den Winkel anzeigt. Um Schwingungen zu verhindern, besitzt er ggf. eine Dämpfung. Die Horizontale wird durch eine Referenzseite des Messinstruments bestimmt. Ein solches kleines Gerät wird prinzipbedingt nur eine Skalen-Auflösung von z. B. einem Winkelgrad erreichen.

Daneben ist auch ein elektrischer Neigungsmesser realisierbar, in dem eine Widerstandsbahn in ein Gefäß montiert wird, das mit einer leitfähigen Flüssigkeit wie Quecksilber gefüllt ist. Wird der Behälter geneigt, so taucht die Widerstandsbahn verschieden stark in die leitfähige Flüssigkeit ein.

Klinometer als Peilgerät von Suunto

Moderne Neigungsmesser funktionieren mit Hilfe von Erdschwerefeld-Sensoren, Elektronikschaltung und Digitalanzeige. Häufig sind in Wasserwaagen digitale Neigungsmesser integriert.

Ältere Kompasse für das Bauwesen, den Bergbau und die Höhlenvermessung sowie Geologenkompasse sind mit einem Klinometer ausgerüstet.

Hinzu kommen optisch funktionierende Neigungsmesser. Ein sogenannter Gefällemesser (Namensvariationen: Gefällmesser, Gefällsmesser, Handgefällmesser, Handgefällsmesser, Handgefällemesser) ist ein kleines optisches Instrument, das im Wesentlichen aus einem Visier (Zielvorrichtung) und einem flüssigkeitsgedämpften Pendelkörper mit Winkelmesser besteht.

Für Absteckungen im Bauwesen sind Kanallaser in Verwendung, bei denen ein elektronischer Neigungsmesser mit einem Laser kombiniert ist.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Neigungsmesser – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Anleitung zum Bau eines einfachen Klinometers Anleitung zum Bau eines einfachen Klinometers (Inklinometer)

Siehe auch[Bearbeiten]