Nikolai Alexejewitsch Piljugin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nikolai Alexejewitsch Piljugin (russisch Николай Алексеевич Пилюгин; * 5.jul./ 18. Mai 1908greg. in Krasnoje Selo; † 2. August 1982 in Moskau) war ein russischer Raumfahrtingenieur.

Leben[Bearbeiten]

Piljugin besuchte die Staatliche Technische Universität Moskau. Ab 1934 war er am Zentralen Aerohydrodynamisches Institut beschäftigt und wechselte später zur GIRD. Er war nach dem Zweiten Weltkrieg maßgeblich an der Herstellung der Interkontinentalrakete R-7 und der Raumfähre Buran 1.01 beteiligt.

Preise und Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]