Nord (Kamerun)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nord (frz.)
North (engl.)
Nord / North
Basisdaten
Hauptstadt: Garua
Fläche: 65.576 km²
Einwohner: 1.346.623 (Berechnung, 2005)
Bevölkerungsdichte: 20,54 Einw./km² (Berechnung, 2005)
ISO 3166-2: CM-NO
Völker im Norden Kameruns

Nord (frz.) bzw. North (engl.) ist eine Region Kameruns mit der Hauptstadt Garua.

Geografie[Bearbeiten]

Die Region liegt im Norden des Landes und grenzt im Norden an die Region Hoher Norden, im Süden an die Region Adamaua, im Westen an Nigeria und im Osten an den Tschad und die Zentralafrikanische Republik. In der Grenze zum Tschad befindet sich der 2.200 km² große Bouba-Ndjida-Nationalpark und an der Grenze zu Nigeria der 3.300 km² große Faro-Nationalpark.

Die Topographie der Provinz wird vom Hochland von Adamaua größtenteils geprägt, das bis 2.710 Meter hoch ist. Im Nordwesten liegen die Ausläufer des Mandara-Gebirges. Die Provinz durchquert der größte Nebenfluss des Niger, der Benue mit seinen zahlreichen Nebenflüssen, wie dem Mayo Kébbi. Der Südosten der Provinz liegt im Wassereinzugsgebiet des Logone und ist damit Teil des Tschadbeckens.

Politische Gliederung[Bearbeiten]

Bezirke der Region Nord

Die Region ist in 4 Bezirke unterteilt. In der unteren Tabelle ist dem jeweiligen Bezirk die Bezirkshauptstadt zugeordnet.

Bezirk Bezirkshauptstadt
Bénoué Garua
Faro Poli
Mayo-Rey Tcholliré
Mayo-Louti Guider

Geschichte[Bearbeiten]

Die Region (bis 2008 Provinz) entstand 1983 mit der Aufteilung der Provinz Nord/North in die Provinzen Adamaua, Hoher Norden und die heutige Region Nord/North.