Nykøbing Sjælland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Fläche fehltVorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Höhe fehlt

Dänemark Nykøbing Sjælland
Wappen von Nykøbing Sjælland
Nykøbing Sjælland (Dänemark)
Nykøbing Sjælland
Nykøbing Sjælland
Basisdaten
Staat: Dänemark
Region: Sjælland
Kommune (seit 2007): Odsherred
Koordinaten: 55° 55′ N, 11° 40′ O55.92482511.671083333333Koordinaten: 55° 55′ N, 11° 40′ O
Einwohner: (2015[1]) 5.195
Postleitzahl: 4500
Website: www.odsherred.dk
Kirche in Nykøbing Sjælland
Kirche in Nykøbing Sjælland
Gerichtsgebäude von 1868

Nykøbing Sjælland ist eine dänische Kleinstadt im Nordwesten der Insel Seeland. Der Ort liegt in der Kommune Odsherred am Isefjord. Nyköbing besitzt einen Handelshafen, der nur noch eine geringe logistische Bedeutung hat. Die Stadt hat 5195 Einwohner (Stand 1. Januar 2015).[1] In der Sommersaison wird das Leben stark von den Touristen beeinflusst, die in den umliegenden Ferienhäusern und an den Stränden zu Gast sind.

Name der Stadt[Bearbeiten]

Der Ursprung des Namens „Nykøbing“ reicht zurück bis ins 13. Jahrhundert, als in Dänemark zahlreiche Städte gegründet wurden. Um sich von älteren Städten wie Ribe oder Viborg abzuheben, impliziert „Nykøbing“ eine Neugründung, der als neue (ny) Stadt die Marktrechte (købstad) verliehen wurden.[2] Der Anhang „Sjælland“ dient zur Unterscheidung von den anderen dänischen Städten gleichen Namens, Nykøbing Falster und Nykøbing Mors. In Schriftform wird der Name der Stadt häufig mit „Nykøbing Sj“ verkürzt wiedergegeben, so zum Beispiel in Postanschriften.

Stadtgeschichte und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Nykøbing ist eine von Seelands ältesten Städten, die erste urkundliche Erwähnung findet sich in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Die Kirche der Stadt ist jedoch noch älter, sie stammt aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Im Jahr 1290 wurde die Stadt von dem rechtlosen adligen Piraten und früheren Kriegsminister (marsk) Stig Andersen Hvide d. Ä. niedergebrannt.

Im Mittelalter lebte Nykøbing vom Heringsfang. Im Jahr 1443 wurde Nykøbing das Stadtrecht verliehen, weil nach dem Wegbleiben dere Heringsschwärme der Handel die Fischerei als wichtigsten Erwerbszweig abgelöst hatte. Im Jahr 1590 wurde in der Stadt eine Lateinschule errichtet, die im Jahr 1740 durch eine dänische Schule ersetzt wurde. Zu diesem Zeitpunkt hatte Nykøbing 350 Einwohner und war somit eine der kleinsten Städte in Seeland.

Sehenswürdigkeiten in Nykøbing sind neben dem Hafen unter anderem das Odsherred Museum, ein Heimatmuseum, und das Sherlock-Holmes-Museum, in dem es allgemein um Kriminalliteratur geht. An der südlichen Ortseinfahrt befindet sich der 1914 errichtete Wasserturm Nykøbing Seeland.

Nykøbing Sjælland ist die nördliche Endstation der Westseeländischen Lokalbahnen (Vestsjællands Lokalbaner), die Nykøbing mit Holbæk verbinden.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BEF44: Folketal pr. 1. januar fordelt på byer (dänisch)
  2. Vikingetid og middelalder 700-1536. Dansk Center for Byhistorie, abgerufen am 24. Januar 2013 (dänisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nykøbing Sjælland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien