Oskar Herrfurth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Münchhausen
Die Bremer Stadtmusikanten

Oskar Herrfurth (* 5. Februar 1862 in Merseburg; † 1934 in Weimar) war ein deutscher Maler und Illustrator.

Seine Ausbildung erhielt er an der Kunstschule in Weimar, in Weimar lebte er auch viele Jahre, später dann in Hamburg. Er malte Genrebilder sowie Märchenbilder und war als Illustrator tätig. Er illustrierte u.a. die Lügengeschichten von Karl Friedrich Hieronymus Freiherr von Münchhausen, Werke von Karl May sowie Grimms Märchen und Märchen von Hans Christian Andersen und Ludwig Bechstein.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Illustrator folgender Postkartenserien, die alle bei Uvachrom erschienen sind:

Illustrierte Bücher:

  • Der blaurote Methusalem. Von Karl May. Mit einem farbigen Titelbild und 16 Tondruckbildern. 4. Auflage. Stuttgart u.a.: Union Deutsche Verlagsgesellschaft (1904).
  • Karl May. Der Ölprinz. Mit 16 Farbendruckbildern. 5. (letzte) Auflage. Stuttgart u.a.: Union Deutsche Verlagsgesellschaft (1909).

Literatur[Bearbeiten]

  • Hans Ries: Illustration und Illustratoren des Kinder- und Jugendbuchs im deutschsprachigen Raum 1871-1914. Osnabrück, im Verlag Wenner 1992. ISBN 3-87898-329-8

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Oskar Herrfurth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien