Pagodenwald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pagodenwald des Shaolin-Klosters

Unter dem Wort Pagodenwald (chinesisch 塔林Pinyin tǎlín, englisch Pagoda Forest) wird im Chinesischen eine Ansammlung von Pagoden verstanden. Berühmte Pagodenwälder sind der Pagodenwald des Shaolin-Klosters[1] in Dengfeng in der Provinz Henan und der Yinshan-Pagodenwald im Pekinger Stadtbezirk Changping.

Unter dem Sammelbegriff der Sechs großen Pagodenwälder Chinas[2] werden die Pagodenwälder des Shaolin-Klosters (Henan), des Fengxue-Klosters (Henan), des Lingyan-Klosters (Shandong), des Shentong-Klosters (Shandong), des Qiyan-Klosters (Shanxi) und der Qingtongxia-Pagodenwald (Ningxia) zusammengefasst.

Unter dem Sammelbegriff der Vier großen Pagodenwälder Chinas[3] werden die Pagodenwälder des Shaolin-Klosters (Henan), des Lingyan-Klosters (Shandong), des Fengxue-Klosters (Henan) und der Qingtongxia-Pagodenwald (Ningxia) zusammengefasst.

Übersicht[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Vgl. Pagoda Forest at Shaolin Temple.
  2. Zhongguo liu da talin 中国六大塔林
  3. Zhongguo si da talin 中国四大塔林
  4. Vgl. Pingshan Wanshou si talin zhuanji & Wanshou si talin.
  5. Vgl. Yunju Shan Zhenru si talin zhiyi (Jiangxi sheng Yongxiu xian).
  6. Vgl. Fengxue Temple and Dagoba Forest.
  7. Früher Linru Fengxue si talin 临汝风穴寺塔林, nach einer älteren Bezeichnung des Kreises.
  8. Vgl. Tang Dynasty Tomb Pagodas at Fawang Temple in Dengfeng of Henan Province.
  9. Vgl. Wutai Shan talin.