Paläoarchaikum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Äonothem Ärathem ≈ Alter (mya)
höher höher jünger
Archaikum Neoarchaikum 2.800–2.500
Mesoarchaikum 3.200–2.800
Paläoarchaikum 3.600–3.200
Eoarchaikum 4.000–3.600
tiefer älter
Stromatholiten – Pilbara Craton - Western Australia

Das Paläoarchaikum ist eine geologische Ära. Es stellt innerhalb des erdgeschichtlichen Äons des Archaikums das zweite von vier Zeitaltern (Paläoarchaikum = „altes Archaikum“) dar. Es beginnt vor etwa 3.600 Millionen Jahren mit dem Ende des Eoarchaikums und endet vor etwa 3.200 Millionen Jahren mit dem Beginn des Mesoarchaikums. In das Paläoarchaikum fallen auch die ersten, wissenschaftlich jedoch noch nicht eindeutig bewiesenen Nachweise von Leben in Form von Bakterien im grönländischen Isua-Gneis.